weather-image

Superintendent äußert sich zur Kontroverse über Härtefälle

Streit in Kommission: Meyer steigt vorerst aus

Hameln/Hannover (fh). Der Streit ist voll entbrannt in der Härtefallkommission des Landes Niedersachsen. Dabei soll das Gremium in Hannover doch eigentlich über wichtige Fragen entscheiden. Es kann abschiebebedrohten Ausländern zum Aufenthaltsrecht verhelfen, wenn dringende humanitäre oder persönliche Gründe vorliegen. Nun jedoch lassen die Vertreter der evangelischen Kirchen – nach scharfer Kontroverse – ihre Mitarbeit in der Kommission ruhen. Einer der beiden evangelischen Vertreter: Philipp Meyer, Superintendent des Kirchenkreises Hameln-Pyrmont.

veröffentlicht am 07.06.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 05:41 Uhr

270_008_5544135_hm307_0706.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt