weather-image
24°
Lehrer fahren zur Kundgebung der Gewerkschaften nach Hannover

Streik an der Kielhorn-Schule

Hameln. Die angestellten Lehrer der Hamelner Heinrich-Kielhorn-Schule haben sich den Warnstreiks der Gewerkschaften Verdi und GEW angeschlossen und sind gestern nach Hannover gefahren. Gefordert werden 5,5 Prozent mehr Gehalt, die Tarifkommission der Länder dagegen will die Renten kürzen – die Betroffenen sind empört. Zusammen mit Sozialarbeitern und Sozialpädagogen haben die Lehrer ihren Forderungen in Niedersachsen und Bremen mit Trommeln, Pfeifen und Protestplakaten lautstark Nachdruck verliehen. Nach GEW-Angaben waren rund 50 Schulen in der Region Hannover, Göttingen, Osterode, Osnabrück, Oldenburg und Braunschweig vom Streik betroffen.

veröffentlicht am 04.03.2015 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 30.10.2016 um 04:41 Uhr

270_008_7687372_hm102_Dana_0403.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Streik!“ ist auf einem großen Laken zu lesen, dass vor der Heinrich-Kielhorn-Schule in die Büsche gehängt wurde.Dana

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare