weather-image
13°
×

Streifenweise Sicherheit für Radfahrer

veröffentlicht am 18.10.2011 um 18:01 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (bha). Für viele Radfahrer ist die Klütstraße nicht nur Hamelns wichtigste Zufahrtsroute zur Innenstadt und zum Bahnhof, sondern auch ein Nadelöhr, an dem es als zu oft kracht. Um das zu verhindern, hat die Stadt einen Schutzstreifen auf der Fahrbahn eingerichtet, der das Radfahren sicherer machen soll.

Der Schutzstreifen ist Teil des 132 Seiten starken Handlungskonzepts der Stadt Hameln. Darin ist festgehalten, was in den nächsten Jahren passieren soll, damit Hameln zur „fahrradfreundlichen Stadt“ wird. Die Statistik belegt die Notwendigkeit eines solchen Konzepts:  Insgesamt 242-mal waren Fahrradfahrer von 2007 bis 2009 in Unfälle verwickelt. Am häufigsten war das auf dem Hastenbecker Weg der Fall, wo 17 Unfälle mit Radfahrern gezählt wurden. Trotzdem wurde der Handlungsbedarf an der Klütstraße aufgrund der zahlreichen links fahrenden Radler als hoch eingestuft. Laut Konzept hätten Unfallanalysen gezeigt, dass diese besonders gefährdet seien.

Die Kosten für alle Maßnahmen, die im Handlungskonzept „Fahrradfreundliche Stadt Hameln“ aufgeführt sind, betragen zusammen rund 1,35 Millionen Euro, von denen der Großteil in Höhe von 678 900 Euro auf die Straßen der Stadt entfällt. Für dieses Jahr hatte die Stadt 56 000 Euro in den Haushalt für den Ausbau des Radwegenetzes eingestellt, indem sie das ehemalige Budget zur Förderung von Solaranlagen umgewidmet hat.

Horst von Bültzingslöwen vom Allgemeinen Deutschen Fahrradclub ist zufrieden mit dem Schutzstreifen auf der Klütstraße. Ralf Wilde vom Fachbereich Umwelt und Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann treiben die Idee, Hameln für Radfahrer attraktiver zu machen, voran. Foto: Dana


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt