weather-image

Raketen steigen bis weit nach Mitternacht in den Himmel

Stimmungsvoller Wechsel in ein neues Jahrzehnt

Hameln (red/HW). Egal, wo die Sektkorken knallten – der Jahreswechsel in Hameln wurde zu einer feucht-fröhlichen Angelegenheit. Und zu einem guten Rutsch im wahrsten Sinne des Wortes. Denn angesichts des neuerlichen Wintereinbruchs waren viele Straßen glatt, was einige offenbar kurzfristig davon abgehalten hatte, an öffentlichen Partys teilzunehmen. Doch diejenigen, die am Silvesterabend die zahlreichen Veranstaltungen zum Jahreswechsel erreicht hatten, sorgten in den Kneipen für eine stimmungsvolle Atmosphäre. Im Hamelner Bahnhof stieg die größte Silvester-Fete der Rattenfängerstadt. Wenn auch nicht bis zum letzten Platz gefüllt, sorgte ein bunt gemischtes, überwiegend junges Publikum für einen stimmungsvollen Start ins Jahr 2010. In den geöffneten Kneipen der Altstadt herrschte eine nicht minder ausgelassene Stimmung. Es wurde gegessen, getrunken, geschunkelt – gen Mitternacht dabei stets die Zeiger der Uhr im Auge habend. Im Theater Hameln unterbrachen die Darsteller der „Feuerzangenbowle“ Schlag zwölf Uhr die Vorstellung, um ihrem Publikum zuzuprosten. Und das neue Jahr wurde augenscheinlich intensiver begrüßt als in der Vergangenheit, denn bis weit nach Mitternacht stiegen außerhalb der Altstadt Raketen in den Himmel, wurden unzählige Böller gezündet, um die bösen Geister aus 2009 zu vertreiben. Allerdings verfolgten das Spektakel vom Klüt weniger Menschen als gewohnt. Die verschneiten und glatten Wege hatten viele von einem nächtlichen Spaziergang abgehalten.

veröffentlicht am 01.01.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 10.11.2016 um 22:21 Uhr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt