weather-image
×

Steuerzahlerbund hakt beim Schulzentrum nach – Lippmann schweigt

veröffentlicht am 19.05.2014 um 15:21 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (fh). Die Summe sorgt in Hameln inzwischen bei manchem für Irritation: 21,2 Millionen Euro soll das neue Schulzentrum Nord nach aktueller Planung kosten. Irritiert reagiert darauf inzwischen auch der Bund der Steuerzahler Niedersachsen und Bremen (BdSt): Dessen Vorstandsvorsitzender Bernhard Zentgraf richtete deshalb Ende März ein dreiseitiges Schreiben an Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann und bat um ihre Stellungnahme. Eine Antwort blieb die Chefin der Hamelner Stadtverwaltung bis heute schuldig. Für den Steuerzahlerbund keine Überraschung: Seit Jahren, so ist aus Hannover zu hören, quittiere das Hamelner Rathaus kritische Nachfragen zu öffentlichen Investitionen auf dieselbe Art – nämlich gar nicht. Hameln bilde diesbezüglich „landesweit eine unrühmliche Ausnahme“, betont der Steuerzahlerbund.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt