weather-image
22°

Stadt Hameln verschickt 22.500 Briefe an Grundbesitzer

Steuererhöhung jetzt schriftlich

veröffentlicht am 09.04.2015 um 11:10 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Foto: Bilderbox

Hameln (red). Die Hamelner Grundbesitzer bekommen in diesen Tagen Post aus dem Rathaus. Insgesamt 22 500 Briefe sind von der Hamelner Verwaltung verschickt worden. Mitgeteilt wird, dass die Grundsteuern in Hameln erhöht werden. Für ein Einfamilienhaus mittlerer Größe ergebe sich einer Beispielrechnung zufolge eine Mehrbelastung von ca. 75 Euro jährlich, heißt es aus dem Rathaus. 

Die Erhöhung der Grundsteuer war vom Hamelner Rat am 11. Februar beschlossen worden. Sie gilt rückwirkend zum 1. Januar. Die Grundsteuer A (für land- oder forstwirtschaftlich genutzte Grundstücke) steigt von 400 auf 490 Prozentpunkte, die Grundsteuer B (für bebaute oder bebaubare Grundstücke) erhöht sich von 460 auf 550 Prozentpunkte.

In der Verwaltung wird mit Mehreinnahmen in Höhe von 2,25 Millionen Euro kalkuliert. Diese sollen in ein Verkehrsmodernisierungsprogramm fließen. Einen Teil will die Stadt auch für Verbesserungen des Wohnumfeldes einsetzen. Wo konkret investiert wird, soll im Laufe dieses Jahres festgelegt werden.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt
X
Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

Noch kein Digital-Abo?