weather-image
23°

Stadt bringt begrünte Verkehrsinseln auf Vordermann

Stauden für bunte Vielfalt: Ab ins Beet – der Frühling naht

Hameln. Die Sonne ist da – ran an die Gartenarbeit. Was zu Hause gilt, beherzigt auch der städtische Betriebshof. Wie gestern am Mertensplatz werden derzeit die bepflanzten Verkehrsinseln frühlingsfit gemacht. Die Zeiten, in denen im Frühling jedoch die „Blümchen der Saison“ in die Beete gesetzt wurden, sind in Hameln schon seit einigen Jahren vorbei. Die Stadt setzt auf Stauden. „Weniger arbeitsintensiv und optisch ansprechend“, werden im Rathaus die Vorzüge benannt. „Zudem sind es heimische Gewächse.“ Also wird nun nicht gepflanzt, sondern gepflegt: Die Stauden werden zurückgeschnitten, Unkraut gejätet, der freie Boden mit Lavasteinchen abgedeckt. Letztere sollen verhindern, dass neues Wildkraut wuchert. Im Gegensatz zu Rindenmulch weht es die Lava nicht so leicht aus den verkehrsumtosten Beeten.

veröffentlicht am 07.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 11:41 Uhr

270_008_6242149_hm101_Dana_0703.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Ursprünglich war das städtische Projekt Stauden statt Stiefmütterchen und Co. aus schnöder Geldnot geboren – als kleine Maßnahme zur Haushaltskonsolidierung. Mittlerweile redet man jedoch im Hamelner Rathaus mit einem gewissen Stolz über die kleinen Grünoasen. Man habe viele positive Rückmeldungen bekommen, heißt es aus der Stadtverwaltung.fh



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?