weather-image
19°
×

Startschuss für neues Beleuchtungskonzept

veröffentlicht am 21.10.2011 um 11:53 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (red). Das neue Beleuchtungskonzept in der Innenstadt ist ein wesentlicher Bestandteil der Sanierung der Hamelner Fußgängerzone. Es sieht vor, stadtbildprägende Gebäude durch Licht gezielt in Szene zu setzen, und verzichtet dafür auf Straßenlaternen. Am Mittwoch will Oberbürgermeisterin Susanne Lippmann das Beleuchtungskonzept der Öffentlichkeit vorstellen.

„Hier wurde etwas Besonderes geschaffen, unsere Innenstadt erhält dadurch gerade auch in der dunklen Jahreszeit eine ganz neue Qualität“, sagt Lippmann. Was Qualität für die Stadt bedeutet:  Passanten werden im bereits fertig gestellten Abschnitt der Fußgängerzone vergeblich nach Straßenlaternen suchen. Die Grundbeleuchtung erfolgt über kompakte Scheinwerfer, die an den Fassaden angebracht sind. Hinzu kommt die Objektbeleuchtung – die Inszenierung ausgesuchter stadtbildprägender Gebäude und Wahrzeichen. Dabei werden Türme und Dachreiter als Merkpunkte im Stadtbild akzentuiert und bilden ein virtuelles Netz aus Sichtachsen über den Dächern der Stadt. „Dieses Konzept macht die Innenstadt für Touristen und Hamelner auch abends erlebbar“, sagt Susanne Lippmann.

Die Präsentation findet Mittwoch, 26. Oktober, um 19 Uhr statt. Treffpunkt ist die Hochzeitshausterrasse.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt