weather-image
16°
×

Startenor René Kollo gastiert in Hameln

veröffentlicht am 13.09.2011 um 15:02 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (dab). Unter seinem amtlichen Nachnamen kennen ihn wohl nur seine ganz großen Fans: René Kollodzieyski. Fällt aber der Name René Kollo, wissen weit mehr mit ihm anzufangen. Der bekannte deutsche Tenor ist Mittwoch in Hameln zu Gast und gibt ab 19 Uhr in der St. Elisabeth-Kirche zusammen mit dem Polizeichor Hameln ein Konzert.

Geboren wurde Kollo am 20. November 1937 in Berlin. Eigentlich wollte er Schauspieler werden, doch sein Weg führte bald in eine andere Richtung. Er wechselte zum Gesang, arbeitete zunächst als Schlagersänger, bevor seine Karriere als Operntenor 1965 am Braunschweiger Staatstheater in begann. Im Laufe der Jahre gastierte René Kollo erfolgreich in München, Frankfurt, Mailand und Lissabon. Die Weltkarriere begann 1969 in Bayreuth mit dem Steuermann im „Fliegenden Holländer“; 1970 folgten der rik in derselben Oper, 1971 Lohengrin; 1973 Stolzing in „Die Meistersinger von Nürnberg“, 1975 der Parsifal in Wolfgang Wagners Neuinszenierung; 1976 folgte die Titelrolle im „Siegfried“ in Patrice Chéreaus Jahrhundert-Ring. Im Grand Théatre in Genf sang er seinen ersten Tannhäuser. Von Publikum und Presse wurde er gefeiert und hat auf den großen Bühnen der Welt, von der Met in New York, über Covent Garden in London, über Wien bis Tokyo, gesungen. Seit dem Jahr 2000 ist Kollo vor allem in Altersrollen des Charakterfachs zu erleben.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige