weather-image

Experte erklärt das derzeitige Wetterphänomen

Starkregen: Wasser läuft in Kindergartenkeller

veröffentlicht am 05.08.2014 um 13:17 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Kindergarten Halvestorf

Hameln (fh). Eigentlich gibt es am Sommer 2014 nicht viel zu meckern. Knackig heiße Tage und laue Abende hatte er schon so manche im Angebot. Wären da nur nicht diese heftigen Regengüsse. Denn wenn einmal Regen fällt, dann so richtig. Kein Vergleich zwar zu den Unwettern beispielsweise im Nachbarland Nordrhein-Westfalen, aber allemal genug, um mancher Freiluftveranstaltung eine ausgiebige Dusche zu verpassen.

Am Dienstag früh erwischte es den Halvestorfer Kindergarten: Die Wassermassen eines Starkregens standen rund 1,30 Meter hoch in einem Kellerabgang. Wasser drang durch den Türfalz in Kellerräume. Erzieherin Sylvia Sckopke hatte das gegen 7.15 Uhr bemerkt, als sie zur Arbeit kam. Offenbar waren die Regenrinnen an einem großen Vordach verstopft, wodurch das Wasser den Abgang herunterfließen konnte. Feuerwehrleute beförderten das Wasser mit Tauchpumpen auf die Straße und reinigten die Dachrinne vom gröbsten Schmutz.

Im Juli hatte es wiederholt geschüttet wie aus Eimern. „In diesem Sommer gab es auch im Kreis Hameln-Pyrmont viel mehr Regen als normal“, sagt Dewezet-Wetterexperte Reinhard Zakrzewski alias „Zaki“.  Als Gründe für die enormen Niederschlagmengen in diesem Sommer nennt der Wetterexperte die „häufige Anwesenheit feuchtwarmer subtropischer Luftmassen“. Durch niedrigen Luftdruck und geringe Luftdruckgegensätze könnten sich nur schwache Boden- und Höhenwinde ausbilden. Gewitterzellen, Schauer- oder Regengebiete würden sich so nur sehr langsam bewegen und örtlich enorme Wassermengen abladen.

Das Open-Air-Kino im Bürgergarten in der letzten Juliwoche drohte aufgrund der heftigen Regenfälle ins Wasser zu fallen. Foto: eaw


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt