weather-image
26°
US-Investor plant keine Entlassungen

Stankiewicz soll erhalten bleiben

Hameln (wul/dpa). An dem Hamelner Standort des insolventen Automobilzulieferers Stankiewicz an der Marienthaler Straße soll nicht gerüttelt werden, erklärte gestern auf Dewezet-Anfrage Holger Vosskuhl, Sprecher des Insolvenzverwalters. Etwa 30 Mitarbeiter sind dort noch beschäftigt. Der amerikanische Investor International Automotive Components (IAC) habe schließlich nicht alle Standorte übernommen, um hinterher welche zu schließen, so Vosskuhl. Auch Entlassungen seien in Hameln nicht geplant.

veröffentlicht am 02.07.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 11.11.2016 um 14:41 Uhr

270_008_4131925_hm302_0307.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

118 Mitarbeiter verlieren aber am Stammsitz in Adelheidsdorf im Kreis Celle mit einst 600 Mitarbeitern und in Hamburg-Harburg ihren Arbeitsplatz. Die Kündigungen seien vor der Übernahme ausgesprochen worden. Nach jetziger Lage seien darüber hinaus keine Entlassungen geplant, so Vosskuhl. Stankiewicz stellt Schallisolierungen und akustische Lösungen für die Automobilindustrie her. IAC hat in 18 Ländern mehr als 23 000 Mitarbeiter und erzielte im vergangenen Jahr einen Umsatz von 4,5 Milliarden US-Dollar.

Am Hamelner Standort des Automobilzulieferers Stankiewicz sind derzeit rund 30 Mitarbeiter beschäftigt.

Foto: Dana

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare