weather-image
×

Stadtwerke übernehmen Stromnetz für die Ortsteile

veröffentlicht am 25.05.2011 um 20:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (HW). Die Stadtwerke Hameln werden künftig das Leitungsnetz für die Stromversorgung der Ortsteile übernehmen. Bislang wird dieses Netz für Afferde, Klein und Groß Hilligsfeld, Unsen, Holtensen, Welliehausen, Wehrbergen, Haverbeck, Halvestorf, Klein Berkel, Tündern sowie Hastenbeck von e.on Westfalen Weser betrieben.

Der noch abzuschließende Konzessionsvertrag soll zum 1. Januar 2012 in Kraft treten und bis zum 31. Dezember 2031 befristet sein. Diesen Beschluss fasste der Rat der Rattenfängerstadt in nicht öffentlicher Sitzung einstimmig bei einer Enthaltung.
 „Wir freuen sich sehr über das einhellige Votum. Künftig erhalten die Bürgerinnen und Bürger alle Dienstleistungen aus einer Hand und müssen nicht mehr überlegen, ob die Stadtwerke oder e.on Westfalen Weser zuständig sind. Eine Rechnung, ein Ansprechpartner, nur noch eine Zählerablesung und vor allem den gesamten Service vor Ort sind sicherlich gute Gründe gewesen, sich für die Stadtwerke Hameln zu entscheiden“, kommentierte Susanne Treptow den Beschluss. Und auch für die Verbraucher in den Ortsteilen sieht die Stadtwerke-Geschäftsführerin einen Vorteil: „In finanzieller Hinsicht bedeutet die Übernahme des Stromnetzes eine größere Geschäftstätigkeit der Stadtwerke, die sich auf die Kosten und damit auf die Preise positiv auswirkt.“

Verhalten hat Michael Wippermann, Sprecher bei e.on Westfalen Weser gestern Abend auf die Botschaft aus Hameln reagiert: „Wir haben eine 99-jährige Partnerschaft, die sehr wechselhafte Phasen erlebt hat. Diese würden wir grundsätzlich gern fortsetzen. Mit der Stadt und der Region sind wir eng verbunden, was durch Arbeits- und Ausbildungsplätze sowie dem Engagement in der Klimaschutzagentur zum Ausdruck kommt. Wir warten nun erst einmal die Information der Stadt aus der nicht öffentlicher Sitzung ab“, erklärte Wippermann. Die Fraktionsvorsitzenden im Hamelner Rat sind dagegen froh über den einmütigen Beschluss für das städtische Tochterunternehmen. Sie erhoffen sich, dass die damit verbundene Wertschöpfung fortan auch der Region zugute kommt.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt