weather-image
×

Stadtwerke: Überspannung löst Blackout aus

veröffentlicht am 24.05.2011 um 18:40 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (ube). Der Stromausfall, der am frühen Sonntagmorgen für einen Blackout in der Kernstadt, im Klütviertel und im Industriegebiet Süd gesorgt hat, ist nach Angaben der Stadtwerke durch eine Überspannung im 110 000-Volt-Netz ausgelöst worden. Das sagte am Dienstagabend Prokurist Helmut Feldkötter auf Anfrage der Dewezet.

 Die Ursache der Überspannung lasse sich nicht mehr feststellen. „Blitzeinschläge oder atmosphärische Störungen“ könnten so etwas verursachen, meint Feldkötter. Fakt sei: „Ein Überspannungsableiter in unserer Freiluftschaltanlage an der Hafenstraße hat diese Überspannung nicht verkraftet“, erklärt Feldkötter. Das meterhohe Bauteil ging hoch. Das habe den lauten Knall, der zahlreiche Bewohner der Südstadt aufgeschreckt hatte, verursacht. Etwas Vergleichbares sei in den vergangenen drei Jahrzehnten nicht vorgekommen. „Das ist ein einmaliges Vorkommnis.“ Es lässt sich nicht klären, ob der Ableiter bereits einen kleinen Defekt hatte und ihm die Überspannung den Rest gegeben hat. Vorsorglich würden die Stadtwerke Hameln alle sieben Überspannungsableiter durch neue ersetzen, hieß es. Siemens habe für diese Teile eine dreimonatige Lieferzeit angegeben. Um die 110 000-Volt-Anlage so schnell wie möglich wieder aktivieren zu können, werde man versuchen, die Überspannungsableiter bei befreundeten Unternehmen zu besorgen, sagte Feldkötter.
 Experten aus Hamburg und Braunschweig hatten zuvor festgestellt, dass weder der Transformator noch das 2880 Meter lange Erdkabel Schaden genommen haben. Unbekannt ist nach wie vor, was den Knall, der etwa zeitgleich in Bevern bei Holzminden zu hören war, ausgelöst hat.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt