weather-image
14°
×

Stadtmanager weist Kritik an Pflasterfestplanungen zurück

veröffentlicht am 23.04.2013 um 14:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Hameln (CK). Wie bereits berichtet, führt ein Gastronom Klage darüber, dass er zwar für ihre Außenbestuhlung bereits Gebühren für das ganze Jahr bezahlt habe, für die Dauer der Party aber erneut zur Kasse gebeten werde. Auf diesen Zug ist nun auch noch die Fraktion Piraten/Linke aufgesprungen. Sie will unter anderem wissen, auf welcher Rechtsgrundlage die Stadt diese zusätzlichen Gebühren verlangt und warum nicht zuerst mit den Betroffenen gesprochen worden sei.
Der Stadtmanager zeigt sich angesichts dieser Kritik verwundert. Er verweist nicht nur darauf, dass in der Altstadt „relativ wenig passiert“, obwohl die doch ein Ort der Begegnung sein solle. Vielmehr stellt er auch die (rhetorische) Frage: „Warum gibt es denn keine Altstadtfeste mehr?“ Die Antwort schiebt Andres gleich nach: „Weil es sich für private Veranstalter nicht mehr lohnt.“ Gebühren, die Qualität des Programms, ein Sicherheitsdienst – alles das bedeute einen Kostenaufwand, den keiner mehr tragen wolle.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt