weather-image
16°

Stadtlauf: Ulrike Wendt wiederholt Vorjahressieg

veröffentlicht am 12.04.2015 um 13:21 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:30 Uhr

Stadtlauf

Hameln (mha). Ulrike Wendt aus Hannover wiederholte beim Stadtlauf ihren Vorjahressieg und gewann das Zehn-Kilometer-Rennen in 37:28 Minuten. Dabei toppte sie ihren Streckenrekord aus dem Vorjahr um 19 Sekunden. Seine Träume vom Männer-Streckenrekord musste der Hamelner Andreas Winterholler schnell zu den Akten legen. Nach der ersten Runde in 3:05 Minuten hatte er zwar schon einen gewissen Abstand zwischen sich und den Rest des Feldes gebracht, doch sein Tempo konnte er im Alleingang nicht halten. In 32:46 Minuten gewann der 2013er Sieger diesmal, kam aber an den Rekord von 31:09 Minuten nicht heran. Ein Novum gab es auf der Fünf-Kilometer-Strecke. Noch nie war der Sieger im Firmenlauf schneller als der aus dem Volkslauf. Der Groß Berkeler Nils Reckemeier legte bei der Fünf-Runden-Strecke 16:31 Minuten vor und gewann mit seinen Kollegen auch klar die Teamwertung. Auch Volkslauf-Sieger Dirk Schwarzbach (16:38) aus Kirchdorf biss sich die Zähne an Reckemeiers Zeit aus. Mehr über den Stadtlauf im Print und online, dazu eine Bildergalerie und ein Video.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?