weather-image
Geldnot: Hauptamtlicher Mitarbeiter fehlt / Kooperation mit Kreisjugendring gestärkt

Stadtjugendring verliert Stelle

Hameln. Neuorientierung beim Stadtjugendring: Aufgrund fehlender personeller Ressourcen in der Vorstandsebene will sich der Stadtjugendring in Zukunft enger mit dem Kreisjugendring Hameln-Pyrmont verknüpfen, um seine Aufgaben zu bewältigen – nämlich Angebote für Kinder und Jugendliche zu fördern, mitzugestalten und weiterzuentwickeln. Zum Stadtjugendring gehören derzeit 49 Vereine und Verbände Hamelns. In gemeinsamen Sitzungen mit dem Kreisjugendring sollen in Zukunft Problemfelder der Jugendarbeit bearbeitet werden können. Grund für die engere Zusammenarbeit der beiden Organisationen ist vor allem der Wegfall der hauptamtlichen Stelle der Geschäftsführerin beim Stadtjugendring. Diese Stelle wurde seit sechs Jahren besetzt und aus Mitteln des Förderprogrammes Generation 2.0, durch die Aktion Mensch und durch die Stiftung Wohnungshilfe finanziert. „Trotz intensiver Bemühungen ist es uns nicht gelungen, weitere Finanzierungsmittel für die Fortführung der hauptamtlichen Stelle unseres Vereins zu erschließen“, bedauert Carsten Olschimke vom Stadtjugendring. Aus diesem Grund hatte sich der Vorstand auch dazu entschlossen, den blauen „Glowbus“ für mobile Jugendarbeit im Herbst 2013 nach nur drei „aktiven“ Jahren zu verkaufen (wir berichteten). Zusätzlich zum Wegfall der Stelle der Geschäftsführerin im Sommer 2013 hatte die zweite Vorsitzende Petra Westphal ihr Amt aus beruflichen Gründen Ende 2013 niedergelegt. Die Stelle war bis zur Vollversammlung im März 2014 vakant geblieben. In der Vollversammlung des Stadtjugendringes wurde der neuen Kooperation zugestimmt. Nach der Torbayfahrt will der Stadtjugendring nun der Jugendarbeit in Hameln wieder ein Gesicht geben. Dazu werden Kampagnen-Ideen gesammelt, die umgesetzt werden könnten. In Kooperation mit der Grünen Jugend, dem BUND und der Linken soll eine Filmreihe mit dem Titel „politisches Kellerkino“ entstehen.

veröffentlicht am 17.04.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 01.11.2016 um 14:21 Uhr

270_008_7093855_hm133_1704.jpg

Autor:

VON BIRGIT STERNER
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Vorstand des Stadtjugendringes ist nun bis 2015 neu zusammengesetzt. Erste Vorsitzende ist Anna-Katherina Emmel, die in Abwesenheit gewählt wurde. Zweite Vorsitzende ist Silvia Büthe, Kassenwartin Jana Bengtson und Schriftführerin Susanne Jaech. Als Beisitzer wurden Ursula von Wühlisch, Christian Schenk, Karima Petig und Thomas Haeckel gewählt.

Fiel fehlendem Geld zum Opfer: Der 2010 getaufte „Glowbus“ des Stadtjugendrings musste vergangen Herbst verkauft werden.git



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt