weather-image
Jetzt auch für Smartphones optimiert

Stadt startet neue Internetseite

Hameln. Großformatige Bilder, übersichtliche Gestaltung und flott formulierte Texte – die Internetseite hameln.de kommt völlig neu daher. Erstmals rücken Stadt, Hameln Marketing und Tourismus GmbH (HMT) sowie der Stadtmarketing-Verein die Rattenfängerstadt auch online gemeinsam ins beste Licht. Am Dienstag, 2. Mai, soll die neue Webseite der Stadt online gehen.

veröffentlicht am 01.05.2017 um 18:00 Uhr

Großformatig sind die Bilder im neuen Internetauftritt der Stadt Hameln. Screenshot: Stadt Hameln

Das erklärte Ziel: mehr Gäste an Hameln zu binden. „Wer den neuen Webauftritt besucht, soll sich gleich angesprochen fühlen und Lust auf einen Besuch bekommen“, hoffen die Verantwortlichen. Und auch für die Hamelner bietet die Seite viel Neues. Damit von unterwegs alles möglichst schnell und einfach geht, ist hameln.de nun responsive – also auch auf dem Smartphone problemfrei abzurufen.

Am Dienstag, 2. Mai, um 12 Uhr wird bei der Hamburger Agentur Eos new media symbolisch der Knopf gedrückt, die neuen Seiten gehen online. Seit einem Jahr haben Stadt, HMT und Stadtmarketing auf diesen Zeitpunkt hingearbeitet. Erstmals präsentieren sich alle drei unter einem Dach. Das bedeutet, Kompromisse zu schließen, aber auch klar darzustellen, wo die Schwerpunkte und Zielgruppen liegen. „Unsere neuen Internetseiten sind auch eine Vermarktungsplattform, mit der wir mehr Gäste gewinnen wollen“, gibt Oberbürgermeister Claudio Griese die Richtung vor.

Entsprechend sollen Besucher zuerst vom Rattenfänger empfangen werden und im Wechsel mit anderen ausdruckstarken Schmuckfotos zu weiteren Hauptthemen führen. Man wolle „Emotionen wecken“, so formuliert HMT-Chef Harald Wanger die dahinter stehenden Überlegungen. Ganz bewusst wolle man so den Besuchern des Webauftritts die schönsten Seiten Hamelns nahebringen.

Auch Barrierefreiheit verspricht das neue Portal. Screenshot: Stadt Hameln
  • Auch Barrierefreiheit verspricht das neue Portal. Screenshot: Stadt Hameln
Das neuen Menü - übersichtlich und nach Themen geordnet. Screenshot: Stadt Hameln
  • Das neuen Menü - übersichtlich und nach Themen geordnet. Screenshot: Stadt Hameln

Touristen, die einen Besuch planen, sollen in der neuen Präsentation sofort die wichtigsten Informationen und Buchungsoptionen zu Stadtführungen, Übernachtungsmöglichkeiten und Pauschalangeboten finden. Wer bei einem Bummel durch die Altstadt hungrig werden sollte, soll mit Hilfe eines neuen Gastronomieführers schnell ein passendes Lokal finden, und wer wissen möchte, was in Hameln los ist, soll direkt von der Startseite zu einem neu strukturierten Veranstaltungskalender mit allen Details gelangen.

Auch Barrierefreiheit verspricht die neue Seite hameln.de. Dabei sei es nicht entscheidend, in welchem Fachbereich und welcher Abteilung bestimmte Aufgaben angesiedelt sind – die neue Menüstruktur berücksichtige laut Stadt in erster Linie die Bedürfnisse der Nutzer. Navigationskacheln und die zugehörigen Bilder sollen zu einer schnellen Orientierung verhelfen. Ein Service für alle Bürger ist ein neues Baulandkataster, das ab sofort Informationen über freie Bauflächen in Hameln bieten soll. Ähnliche Informationen wären dann für Gewerbetreibende in einem Gewerbeflächenkataster abzurufen. Ein Brachflächenkataster soll noch in diesem Jahr folgen.

Und es bleibt noch mehr zu tun: Derzeit wird an der englischen Übersetzung des Auftritts gearbeitet, die für nahezu alle Tourismus-Seiten verfügbar sein soll; 13 weitere Sprachen werden mit Kurzinformationen bedient. Ein Einkaufsführer mit Detailseiten zu den Shops ist ebenfalls noch im Aufbau, erste Einblicke in den Hamelner Handel sind aber bereits verfügbar.

Stadt und HMT erwarten jährlich mehr als 1,5 Millionen Besucher auf ihren Seiten. „Der Webauftritt ist sowohl für den Tourismusbereich als auch für die klassische Verwaltung ein Faktor, der immer mehr an Bedeutung gewinnt“, sagt OB Griese. Servicequalität mache sich inzwischen auch am Internetangebot fest. Er sei daher froh, dass Hameln nun mit einem modernen, frischen und bürgerfreundlichen Auftritt überzeugen könne.

Die neuen Seiten wurden von der Agentur Eos new media konzipiert. Mit ihrer Präsentation hatten sich die Hamburger im Rahmen einer großangelegten Ausschreibung gegen weitere Konkurrenten durchgesetzt. Stadt und HMT kostet der Relaunch insgesamt 160.000 Euro.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2017
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare