weather-image

Kostenexplosion bei Fundtieren hätte Rathaus nicht überraschen dürfen / Heim will kein Minus mehr machen

Stadt schießt Eigentor

Hameln. Die Stadt Hameln steht vor einem Dilemma – sie hat den Vertrag mit dem Tierheim gekündigt, ohne eine Alternative zu haben. Bis Ende des Jahres wird die Verwaltung nach Schätzungen des Tierheims fast viermal so viel Geld für die Betreuung von Fundtieren ausgeben müssen wie in den vergangenen Jahren. Den Beamten im Rathaus hätte allerdings schon vor Vertragsunterzeichnung klar sein müssen, dass die Stadt der neue Berechnungsmodus, den sie gemeinsam mit anderen Kommunen erarbeitet hatte, teuer zu stehen kommen wird.

veröffentlicht am 24.09.2014 um 20:00 Uhr
aktualisiert am 17.01.2017 um 16:04 Uhr

270_008_7456519_hm_Grafik_2509_NEU.jpg
Ulrich Behmann

Autor

Ulrich Behmann Chefreporter zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt