weather-image
22°

Stadt kann Mitarbeiter der Jugendwerkstatt nicht übernehmen

veröffentlicht am 27.06.2013 um 16:19 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:32 Uhr

Erneut hat die Jugendwerkstatt eine halbe Million Euro Defizit eingefahren. Der Kirchenkreistag entscheidet nun über das Schicksal der Einrichtung. Foto: Wal

Hameln (ant). Von den 36 Beschäftigten der Jugendwerkstatt bleiben ab Ende des Jahres nur noch 19 übrig. Wo aber die anderen Mitarbeiter künftig unterkommen sollen, ist noch unklar. Die Fraktion der Piraten/Die Linke wollte nun wissen, ob die Stadt die Beschäftigten übernehmen könne. Doch die Erwartungshaltung wurde durch die Antwort der Stadt gedämpft. 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare