weather-image
12°
×

Stadt kämpft gegen Straßenschäden

veröffentlicht am 20.05.2012 um 10:58 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Hameln (jemi). Ab kommendem Monat geht es den Winterschäden an den Kragen: Die Stadt teilte auf Anfrage mit, welche Straßen besonders unter dem Winter gelitten haben und nun repariert werden müssen. Eine beauftragte Firma wird die notwendigen Maßnahmen vornehmen.

„Dieser Winter war eigentlich recht kurz, aber der Februar war extrem kalt“, sagt Stadtsprecher Thomas Wahmes. In dem Monat habe es komplett durchgefroren. Die Temperaturen seien bis zu minus 20 Grad heruntergegangen. „Das hat dazu geführt, dass in vielen Straßenbelägen Risse oder Löcher entstanden sind.“
Die Schäden halten sich laut Wahmes in Grenzen und seien eher geringer als im vergangenen Jahr. Einen exakten Vergleich gebe es zu diesem Zeitpunkt noch nicht. „Das Wechselspiel von Frost und Tauwetter ist für die Straßen immer besonders schädlich.“ Die Feuchtigkeit, die in die Risse gelange, sprenge den Asphalt dann regelrecht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt