weather-image
16°
×

Regeln in Corona-Zeiten

Stadt Hameln informiert: Das ist zum Schulstart wichtig

HAMELN. Die Sommerferien neigen sich dem Ende, am Donnerstag (27. August) startet in Niedersachsen die Schule. Die Stadt Hameln hat für Schülerinnen und Schüler und deren Eltern die wichtigsten Informationen zum Schulalltag in Corona-Zeiten zusammengetragen.

veröffentlicht am 26.08.2020 um 12:34 Uhr

Maskenpflicht

Außerhalb der Klassenräume tragen Schülerinnen und Schüler sowie Lehrer überall dort, wo ein Sicherheitsabstand von mindestens 1,50 Meter nicht eingehalten werden kann, einen Mund-Nasen-Schutz. Einige Schulen haben die Maskenpflicht generell auf Flure und den Schulhof ausgeweitet.

Lerngruppen

Um im Falle einer Infektion das Ansteckungsrisiko so gering wie möglich zu halten, bleiben Lerngruppen so klein wie möglich. Das heißt: In den unteren Jahrgängen bleiben Klassen unter sich, in den oberen Jahrgänge. Klassen- oder jahrgangsübergreifende oder gar schulübergreifende Veranstaltungen finden nur statt, wenn ausreichend Platz für Sicherheitsabstände zur Verfügung steht. Durch solch feste Lerngruppen (das Niedersächsische Kultusministerium spricht von „Kohorten“) soll auch der Personenkreis derer, die im Zweifelsfall in Quarantäne müssen, klein gehalten und die Schließung ganzer Klassen, Jahrgänge oder gar Schulen vermieden werden.

Sportunterricht

Sportunterricht findet statt, allerdings mit Einschränkungen: Sportarten mit viel Körperkontakt (wie etwa Wasserball, Judo, Rugby) sind erst einmal tabu.

Schulchöre und Orchester

Gemeinsames Singen und Musizieren in geschlossenen Räumen bleibt verboten. Proben und Auftritte im Freien sind mit ausreichend Abstand erlaubt. Ausreichend Abstand heißt: bei Gesangsaufführungen zwei Meter, bei Blasinstrumenten 1,50 Meter.

Klassenfahrten, Schulausflüge

Aufgrund der unübersichtlichen Infektionslage rät das Kultusministerium von Klassenfahrten im gesamten Schuljahr 2020/21 ab. Eintägige Schulausflüge wie Wandertage aber können stattfinden, solange der eingeschränkte Regelbetrieb herrscht.

Mensa-Essen

Mittagessen in der Schule wird angeboten – allerdings essen die Schülerinnen und Schüler auch hier in Gruppen (Stichwort: Kohorte) räumlich getrennt oder, wenn nicht ausreichen Platz ist, zeitlich versetzt.

Risikogruppen

Schülerinnen und Schüler, die zu einer Risikogruppe gehören, dürfen von zu Hause aus lernen, wenn sie eine ärztliche Bescheinigung vorlegen. Auch das Lehrpersonal darf von zu Hause aus arbeiten, wenn die Zugehörigkeit zu einer Risikogruppe per Attest nachgewiesen wird. In den Jahrgängen 7 bis 13 könnte dies im Zweifel dazu führen, dass an maximal einem Tag pro Woche der Unterricht digital zu Hause stattfindet. Bei den Klassen 1 bis 6 soll das Lernen von zu Hause vermieden werden.

Hinweis: Jede Schule kann hausintern noch eigene Regeln aufstellen, die über den Hygieneplan des Landes hinausgehen. Deshalb weist die Stadt darauf hin, dass sich jeder vor Unterrichtsbeginn auch bei der eigenen Schule informieren solle.

Internet:

Corona-Regeln am Viktoria-Luise-Gymnasium in Hameln

Corona-Regeln am Albert-Einstein-Gymnasium Hameln

Corona-Regeln an der Pestalozzi-Schule Hameln



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kontakt
Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt