weather-image
14°

Medizinischer Interhelp-Einsatz am Kuckuck – von Fernsehteam begleitet

Sprechstunde vor Ort

Rohrsen. Zum dritten Mal in diesem Jahr hat die Hamelner Hilfsorganisation Interhelp mit Unterstützung des Vereins SAM in den Räumen des Stadtteilprojekts eine Sprechstunde für Neubürger durchgeführt. In Abstimmung mit der Stadt Hameln und dem Landkreis Hameln-Pyrmont. Zehn Ehrenamtliche, darunter vier Ärzte und fünf Dolmetscher, waren mehrere Stunden im Einsatz. 42 Kinder und 31 Erwachsene ließen sich behandeln. Erstmals hatte ein Fernsehteam die ehrenamtlichen Helfer bei der „Mission der Menschlichkeit“ begleitet.

veröffentlicht am 10.10.2014 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 31.10.2016 um 08:21 Uhr

270_008_7490313_hm200_1010_Interhelp.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Unsere Patienten waren zwischen vier Monate und 73 Jahre alt“, sagt der Leiter der Medical Task Force, Reinhold Klostermann. Neben Husten, Schnupfen und Heiserkeit hätten die Teams auch schlimmere Erkrankungen behandeln müssen. „Lungenentzündungen, Durchfallerkrankungen, Bluthochdruck, Kreislaufprobleme gehören dazu“, sagt der Lehrrettungsassistent. Eine besonders häufig gestellte Diagnose: Karies. Der Hamelner Zahnarzt, Mund-, Kiefer- und Gesichtschirurg Dr. Klaus-Peter Seifert konnte zwar vor Ort nicht viel machen. „Aber darum ging es auch nicht“, erklärt Interhelp-Sprecherin Claudia Behmann, die eifrig gespendete Kinderzahnbürsten verteilte. Wer später in Seiferts Praxis komme, werde behandelt – ob mit oder ohne Versichertenkarte.

„Diese medizinischen Einsätze sind sehr wichtig für die Menschen, die zu uns gekommen sind“, sagt Birgit Albrecht, 2. Vorsitzende von SAM. „Ich glaube, niemand, der heute Abend bei Interhelp Hilfe gesucht hat, ist krankenversichert“, so die Grundschulleiterin.

Die nächste Sprechstunde findet am Mittwoch, 10. Dezember, im „Kuckucksnest“ statt.

Wann Sat. 1 den Beitrag über die medizinische Hilfe am Kuckuck ausstrahlt, steht noch nicht fest.red



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt