weather-image
17°
„Tag des Sportabzeichens“ im Weserberglandstadion am 1. Juni / Kinder zur Bewegung animieren

Sportevent: 2000 Schüler setzen zum Sprung an

Hameln (jemi). Am 1. Juni wird es nur wenige Kinder und Jugendliche in Hameln geben, die keinen Trainingsanzug und Sportschuhe tragen: Über 2000 Schüler nehmen dann voraussichtlich am „Tag des Deutschen Sportabzeichens“ im Weserberglandstadion teil. Der Kreissportbund Hameln-Pyrmont hat vom Deutschen Olympischen Sportbund den Zuschlag erhalten, gemeinsam mit der Stadt Hameln das große Sportevent auszurichten.

veröffentlicht am 12.04.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 15:41 Uhr

270_008_5396345_hm307_1204.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Insgesamt beteiligen sich 17 Schulen und sechs Kindergärten aus Hameln. Heinz Hartmann, stellvertretender Vorsitzender des Kreissportbunds Hameln-Pyrmont und Sportabzeichen-Beauftragter, bemüht sich seit 2009 darum, die Veranstaltung in die Rattenfängerstadt zu holen. „So ein Event ist eine gute Möglichkeit, den Nachwuchs an den Sport heranzuführen“, ist Fred Hundertmark, Vorsitzender des Kreissportbunds, überzeugt. Die veränderte Gesellschaft habe allein im vergangenen Jahr für stark sinkende Mitgliederzahlen gesorgt, berichtet Hundertmark. Diesen Trend gelte es, schnellstens zu stoppen und die Arbeit der Vereine wieder in den Fokus zu rücken. Außerdem sei es wichtig, dass den Kindern der Spaß am Sport wieder vermittelt werde. Glücklich sind die Veranstalter, dass sich darüber hinaus mehr als 200 ehrenamtliche Helfer engagieren.

Auch die Stadt Hameln begrüßt den sportlichen Höhepunkt im Juni: „Das ist ein gelungener Start und sorgt dafür, dass die Initiative ,Hameln in Bewegung‘ nun Kreise zieht und praktisch umgesetzt wird“, sagt Stadträtin Gaby Willamowius. Die Rattenfängerstadt ist mit dem „Tag des Abzeichens“ einer von zehn Standorten der bundesweit stattfindenden Tour. Laut Willamowius geht es bei der Großveranstaltung um weit mehr, als zum Erwerb des Sportabzeichens zu motivieren und gibt damit den Verantwortlichen des Kreissportbunds recht: „Wir wollen einen Anreiz zu Bewegungs- und Leistungserlebnissen bieten“, sagt sie. Das Sportabzeichen solle durch die beteiligten Kitas und Schulen frühzeitig zu regelmäßigem Bewegen anregen. Möglich gemacht hat das Sportevent die Eugen-Reintjes-Stiftung, die insgesamt 27 000 Euro für die beiden Projekte „Tag des Sportabzeichens“ und „Komm bolzen“ zur Verfügung gestellt hat.

„So kurz vor dem Start der Olympischen Spiele in London ist es ein echter Glücksfall, eine solche Veranstaltung auszurichten“, findet auch Mitveranstalter Alois Drube von der Stadtsparkasse Hameln. Er freut sich auch, dass mit Frank Busemann, dem ehemaligen Zehnkämpfer und Olympiasieger, auch ein Prominenter vor Ort sein wird. Er kann den sportlichen Kindern und Jugendlichen vielleicht sogar noch den einen oder anderen Tipp für die Aufgaben beim Laufen, Springen und Werfen geben. Die Schwimmeinheit absolvieren die Teilnehmer im benachbarten Südbad.

Auch wenn am 1. Juni ganz eindeutig der Spaß im Vordergrund steht, soll aber auch das Feiern nicht zu kurz kommen. Aus diesem Grund gibt es am Abend noch eine Sportler-Party mit Livemusik, für die zwei Bands sorgen. Der Eintritt ist frei.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare