weather-image
26°

Impfstoff schützt vor A/H3N2 / Hongkong-Grippe verursachte Ende der 1960er Jahre viele Todesfälle

Spezialisten identifizieren Influenza-Virus

Hameln (ube). Spezialisten des Landesgesundheitsamtes in Hannover haben das Influenza-Virus, das bei Erkrankten aus dem Seniorenpflegeheim „Rosenaue“ in Coppenbrügge nachgewiesen wurde, identifiziert: Die Feintypisierung hat ergeben, dass es sich um den Subtyp A/H3N2, also um eine saisonale Virusgrippe, handelt. Der Impfstoff, der zurzeit ausgegeben wird, schützt auch gegen diese Variante. Das Influenzavirus A/H3N2 ist auch unter dem Namen „Hongkong-Grippe“ bekannt. Diese brach im Jahr 1968 aus und entwickelte sich zu einer folgenschweren Pandemie, bei der im Zeitraum von 1968 bis 1970 weltweit etwa 800 000 Menschen starben. In Deutschland sollen der Krankheit damals rund 30 000 Menschen zum Opfer gefallen sein. „Grund zur Panik gibt es nicht“, sagt der Leiter des Bereichs Infektionsepidemiologie des Landesgesundheitsamtes, Dr. Johannes Dreesmann, im Gespräch mit der Dewezet, denn: Ein Großteil der Bevölkerung sei durch bereits durchgemachte Erkrankungen gegen das Virus immun oder durch die Grippeimpfung geschützt. Andererseits dürfe man die Virusgrippe nicht unterschätzen. Die „echte Grippe“ sei insbesondere für immungeschwächte Menschen gefährlich. Die Influenza ist eine akute Erkrankung der oberen und unteren Atemwege, die durch eine Infektion mit Influenzaviren ausgelöst wird. Dabei können Nasenschleimhaut, Rachen, Bronchien und auch die Lungen betroffen sein. Influenza tritt weltweit meist in den kälteren Jahreszeiten epidemisch mit unterschiedlicher Ausbreitung und Schwere auf. „Die Ausbrüche gehen mit einer erhöhten Mortalität vor allem in sogenannten Risikobevölkerungsgruppen einher“, so die Behörde. Gemeint sind vor allem Menschen, die bereits an einer anderen Krankheit laborieren. Nach Angaben des Landesgesundheitsamtes verursacht die Influenza „allein in Deutschland jährlich zwischen 5000 und 30 000 Todesfälle“.

veröffentlicht am 12.12.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 01:21 Uhr

270_008_6041970_hm103_1212_neu.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?