weather-image
Lars Eckermann will studieren, aber was? Wir begleiten den 21-Jährigen beim Studien- und Berufstag

Speeddating beim Zoll

Hameln. Wenn es um die eigene Zukunft geht, sind Schüler zumeist unsicher. Studieren oder eine Ausbildung machen? Weit weg ziehen oder nah an der Heimat bleiben? Der HIT – der Studien- und Berufstag der Bundesagentur für Arbeit – soll orientierungslosen Schülern helfen, sich bei den vielen Angeboten von Universitäten, Hochschulen und Akademien zurechtzufinden. Wir haben Lars Eckermann bei seinem Besuch auf dem HIT begleitet, um zu sehen, ob ihn dieser Infotag in seiner Entscheidung weiterbringt.

veröffentlicht am 04.02.2016 um 17:28 Uhr
aktualisiert am 27.10.2016 um 20:41 Uhr

270_008_7829622_hm307_sak_0502.jpg

Autor:

Svenja-A. Möller
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

10 Uhr: Lars und seine Freundin Sophie stehen an einem der zahlreichen Stehtische im Weserbergland-Zentrum und beraten sich. Vor ihnen: eine Art Stundenplan. In drei Sälen des WBZ und im Theater werden Vorträge und Workshops angeboten. Sophie studiert bereits. „Ich begleite Lars heute nur“, erklärt sie. Lars Eckermann (21) wird seine Ausbildung zum Industriekaufmann in diesem Sommer abschließen. „Ich werde nicht übernommen und muss mich daher jetzt mal umsehen, wo ich landen werde“, erklärt Lars. Auf jeden Fall sollte der neue Beruf – oder das Studium – auf seine abgeschlossene Ausbildung aufbauen. „Ich interessiere mich für Wirtschaft und das passt ja auch zu meiner Ausbildung“, sagt Lars. Also wählen Lars und Sophie „Internationale BWL/Management“ in Saal 1 als ersten Vortrag.

11 Uhr: Der Saal ist voll, der eigentliche Redner ist abgesprungen. Der Vortrag findet dennoch statt, da eilig ein Ersatzredner organisiert wurde. Ein junger Doktorand stellt dem rappelvollen Saal sein BWL-Studium vor – natürlich nicht, ohne dabei ordentlich Werbung für seine private Hochschule in Göttingen zu machen. Nach 30 Minuten ist der Vortrag vorbei. „Das war schon ganz interessant. Allerdings schreckt mich Mathe immer ein wenig ab“, verrät Lars. In seiner Idee, nach seiner Ausbildung noch zu studieren, fühlt er sich aber dennoch bestärkt.

11.30 Uhr: Vielleicht sogar ein duales Studium? Lars geht zielstrebig auf den Stand der Hochschule Weserbergland zu, der unter anderem mit einem dualen Studium der Betriebswirtschaftslehre wirbt. Sein Fazit nach einem kurzen Gespräch mit einer HSW-Mitarbeiterin: „Das kann ich mir gut vorstellen. Wenn ich einen Betrieb finde, der mir gefällt, dann würde ich das wahrscheinlich wirklich machen“, sagt Lars. Er plant, einen Beratungstermin bei der Hochschule zu vereinbaren.

270_008_7829626_hm309_sak_0502.jpg
  • Im Weserberglandzentrum stellen sich zahlreiche Universitäten bei den Schülern vor. sak

12 Uhr: „Karriere beim Zoll“ – die kann sich auch Lars gut vorstellen und besucht daher den gleichnamigen Vortrag in Saal 2. „Ich hatte mich schon mal beim Zoll beworben, wurde aber nicht angenommen“, sagt Lars. Wahrscheinlich auch, so vermutet er, wegen seiner schlechten Abiturnote. „Irgendwie habe ich während des Abiturs so vor mich hingelebt. Heute ärgere ich mich darüber“, erklärt Lars. Nach dem 30-minütigen Vortrag ist Lars nach wie vor von der Idee, beim Zoll zu arbeiten, angetan. „Ich habe nachher auch ein Job-Speed-Dating beim Zoll, mal sehen, was dabei herauskommt.“

12.50 Uhr: Das Job-Speed-Dating beginnt. Im 10- Minuten-Takt stellen sich Schüler bei Personalern verschiedener Firmen vor. Lars erster Termin ist beim Amtsgericht. „Auch wenn ich ehrlich gesagt nicht so richtig weiß, für welchen Beruf ich mich da direkt vorstelle.“ Lars erzählt von sich, reicht seinen Lebenslauf über den Tisch und bekommt dann den Ausbildungsberuf „Rechtspflege“ vorgestellt. Fazit: Nicht 100-prozentig das, was Lars sucht.

13 Uhr: Zweites Speed Date. Diesmal beim Zoll. Lars Gesprächspartner ist Oliver Keuck. Der Zollbeamte hatte auch den Vortrag über den Zoll gehalten. Wieder stellt Lars sich vor und erklärt, was er nach seiner Ausbildung gerne machen möchte. Der Zollbeamte Keuck kann ihm daraufhin erklären, welche Chancen ihm beim Zoll erwarten und welche Aufstiegschancen er – trotz seiner Abiturnote – hat.

13.10 Uhr: Das dritte Speed-Date hat Lars mit den Stadtwerken Hameln. Einen dualen Studiengang in Verbindung mit dem Bereich Wirtschaft kann ihm zwar nicht geboten werden, aber Lars hat die Gelegenheit generelle Fragen rund um die Bewerbung bei den Stadtwerken zu klären. Lars hinterlässt seinen Lebenslauf bei Hartweg Unterberg und ist mit dem Gespräch generell zufrieden.

13.30 Uhr: Drei Mini-Bewerbungsgespräche später, zurück im Foyer des Theaters. „Ich habe mir das doch anders vorgestellt“, zieht Lars sein Fazit. „Ich dachte, dass ich mich bewerben muss und von mir überzeugen muss. Aber es war ja eher ein Werben der Unternehmen, dass ich sie wähle“, sagt Lars. Sein Fazit zum HIT: „Die Karriere beim Zoll reizt mich nach wie vor. Das kann ich mir wirklich gut vorstellen.“ Insgesamt gebe es auf dem HIT erstaunlich viele Stände, bei denen man sich informieren kann. „Das ist wirklich gut“, sagt Lars. Eine sichere Entscheidung, was er nach dem Ende seiner Ausbildung nun machen wird, konnte er allerdings noch nicht treffen.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt