weather-image
18°
×

SPD will schnelle Lösung für Hochzeitshaus

veröffentlicht am 28.02.2011 um 15:11 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (HW) Hameln (HW). Die Sozialdemokraten wollen eine Diskussion und eine schnelle Lösung für die Nachnutzung des Hochzeitshauses. Grundlage dafür soll der Antrag der Bürgerliste sein, während der  länger als geplant dauernden Umbauphase  des Museums eine Übergangsausstellung für Touristen zu errichten.

 

Nach den Grünen erteilt zwar auch die SPD dem Antrag der Bürgerliste  eine Absage, die Sozialdemokraten wollen das Papier aber in der nächsten Sitzung des Kulturausschusses am 10. März erörtern. „Es handelt sich wieder um einen Antrag der Bürgerliste, mit dem konkret nichts anzufangen ist, denn so einfach und kurzfristig, wie es sich die Herren Rieger und Garbe vorstellen, funktioniert das nicht“, sagt SPD-Fraktionschef Uwe Schoormann und merkt an: „Sicherlich hätte eine Übergangsausstellung einen gewissen Charme. Aber dann müssen die Voraussetzungen stimmen. Und die gibt es nicht. Im Hochzeitshaus sieht es aus, als ob eine Granate eingeschlagen hätte. Wir wollen den Antrag aber zum Anlass nehmen, eine Diskussion über die künftige Verwendung des Gebäudes zu starten.“



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt