weather-image
25°
Der Weihnachtsmann hat für alle ein offenes Ohr

„Sozialarbeiter“ mit Rauschebart

HAMELN. Für kleine Kinder ist er der sehnsuchtsvoll erwartete Erfüller ihrer Wünsche, manche Erwachsene sehen ihn als sympathisches Maskottchen: Der „Weihnachtsmann“ zieht auf dem Hamelner Weihnachtsmarkt Pulks von Menschen an, die mit ihm Fotos machen, reden oder ihm einen Glühwein ausgeben wollen. Weihnachtsmann Thomas Horn-Pohle sieht sich aber nicht nur als ein Maskottchen. Seine Arbeit ähnele vielmehr der eines Sozialarbeiters, sagt er.

veröffentlicht am 20.12.2017 um 17:38 Uhr
aktualisiert am 20.12.2017 um 18:40 Uhr

Der Weihnachtsmann verteilt Süßigkeiten und hört sich die Sorgen der Leute an. Foto: Dana
Jens Spickermann

Autor

Jens Spickermann Volontär zur Autorenseite
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Der Weihnachtsmann bimmelt mit seiner engelsförmigen Glocke und zieht mit einer Tasche voller Süßigkeiten über die Osterstraße. Kleine Kinder schauen ihn ehrfürchtig an. Anfangs läuft Horn-Pohle allein ein paar Meter, doch sobald die ersten Leute stehen bleiben, kommen schnell weitere hinzu – meist Mütter und Großeltern mit kleinen Kindern. Horn-Pohle fängt an, „In der Weihnachtsbäckerei“ zu singen, nach ein paar Versen stimmen einige Kinder schüchtern mit ein.

Neben dem üblichen Trubel mit vielen gut gelaunten Menschen bekomme er oft auch die Probleme und Sorgen der Menschen mit. Wenn er die Weihnachtsmarktbesucher ihre Wünsche in seine „echte Weihnachtsmann-Glocke“ sprechen lässt, staune er manchmal über deren ernsten und bodenständigen Bedürfnisse. „Dass Papa wieder Arbeit findet“, habe sich ein Kind gewünscht. „Dass es in der Schule besser läuft“, ein anderes. Manche Erwachsene wünschten sich am dringensten „Gesundheit“, erzählt Horn-Pohle. Materielles, wie ein teures Smartphone, sei nicht immer das größte Verlangen der Leute. „Wenn ich über den Weihnachtsmarkt gehe, ist das so herzzerreißend“, sagt Horn-Pohle. Es mache ihm viel Spaß, Leute aufzumuntern, indem er Lieder mit ihnen singt oder Gedichte aufsagt. Seinen Lebensunterhalt verdient Horn-Pohle als Erzieher, schon als Zwölfjähriger engagierte er sich in der kirchlichen Jugendarbeit. Wegen seines sozialen Berufes spüre er ganz gut, wer etwas mehr Zuwendung gut gebrauchen könne – für ihn ist das eine Form der Sozialarbeit. Es sei ihm wichtig, sich für jeden einzelnen Zeit zu nehmen. Manchmal lasse er die Leute sich bei ihm unterhaken und ein Stück mitgehen. Einsamen Menschen tue das gut, sagt er. „Ich versuche auch die Leute dazu anzuregen, einen Hauch von Weihnachten mit ins neue Jahr zu nehmen“, sagt Horn-Pohle.

Doch nicht nur die Besucher, sondern auch die Standbetreiber hätten Sorgen, sagt Horn-Pohle. Besonders wenn das Wetter schlecht ist, würden sie um ihre Umsätze fürchten und seien über einen Weihnachtsmann-Darsteller an ihrem Stand froh. Wenn Horn-Pohle nämlich ein Lied anstimmt, dann wirke das wie ein Besucher-Magnet, der schnell eine Traube von Leuten anzieht.

Schon seit 30 Jahren spielt der 48-jährige Familienvater den Weihnachtsmann. Vor mehreren Jahren habe ihn die Hameln Marketing und Tourismus GmbH erstmals für den Weihnachtsmarkt engagiert. „Mein positives Erscheinungsbild ist denen aufgefallen“, sagt Horn-Pohle. Da sei er etwas stolz drauf. Doch welche Kompetenzen machen eigentlich einen guten Weihnachtsmann aus? „Man muss Spaß daran haben, ein offenes Ohr und ein Gefühl für die Menschen haben“, sagt Horn-Pohle. „Man muss erkennen können, was die Leute brauchen.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare