weather-image
19°

So läuft der Abbau der Behelfsbrücke

veröffentlicht am 16.11.2012 um 17:17 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Nadelöhr Weserquere – ab kommenden Freitag wird die Behelfbsrücke abgerissen. Foto: Dana

Hameln (CK/fd). Nächste Woche wird’s noch einmal eng: Die Münsterbrücke wird im Zuge der Bundesstraße 1 für die Demontage der Behelfsbrücke von Freitag, 23. November, ab 22 Uhr, bis Montag, 26. November, etwa fünf Uhr voll gesperrt. Der Verkehr wird dafür ab Donnerstag, 22. November, nachmittags auf die Münsterbrücke umgelegt.

Für jede Fahrtrichtung steht eine Fahrspur zur Verfügung, teilt die niedersächsische Landesbehörde für Straßenbau und Verkehr mit.
Für den überregionalen Verkehr mit dem Ziel Hameln wird eine großräumige Umleitung über die Weserbrücken bei Emmerthal und Hessisch Oldendorf ausgeschildert, der innerörtliche Verkehr wird über die Thie-wallbrücke umgeleitet. Das Linksabbiegen aus der Papenstraße in Richtung Mühlenstraße ist während der Vollsperrung möglich. Fußgänger und Radfahrer können während der Demontage der Behelfsbrücke über die südliche Kappe der neuen Münsterbrücke ausweichen. Radfahrer müssen allerdings wie bisher absteigen.

Mehr zum Ende der Behelfsbrücke lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt