weather-image
14°
Dynamit auf Rädern begeistert Zuschauer

So entsteht Flachblech

Hameln (gro). Nicht nur mit roher Gewalt und den berühmten „Monster-Trucks“, sondern vielmehr mit bewundernswertem Feingefühl waren sie jederzeit Herr oder Frau der Lage – die Mitglieder der Stuntshow „Dynamit auf Rädern“, die vor Hunderten von Zuschauern in der Böcklerstraße Proben ihres Könnens zeigten. Acht Stuntmänner und die einzige in Europa aktiv in einer Show auftretende Stuntfrau Sabrina Korthoff traten dabei mit Pkw oder Lkw an, um den Zuschauern beim Beobachten offene Münder zu bescheren.

veröffentlicht am 05.10.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 22:21 Uhr

Dicht hintereinander und auf zwei Rädern – das ist dem „Korthoff-Team“ fast zu einfach.  Foto: gro
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Im Einzel mit einem BMW E36, zu zweit oder noch mit mehr dieser grünen Boliden preschten die Akteure über die Bahn, bremsten, schleuderten, drehten sich, fuhren vor- und rückwärts, und das alles bei rasender Geschwindigkeit. Zuschauen war da schon toll, Mitfahren für die Besucher offenbar aber noch besser. So lud Stuntfrau Sabrina, die es nach eigener Aussage nicht leicht hat mit den Männern in ihrem Team, dann vernehmlich über Lautsprecher die männlichen Besucher wie folgt dazu ein: „Schicken Sie ihre Frau, wenn Sie sie loswerden möchten. Den Rest machen wir dann schon.“ Und etliche Frauen folgten den Aufruf – aber aus eigenem Antrieb.

Viele Stunts folgten, wie auch der des Kleinsten der Truppe: Der erst vier Jahre alte Jaden lenkte sein Quad souverän und unter großem Applaus über den Asphalt. In Europa einmalig wurde die Fahrt eines 7,5 Tonnen schweren Lkw auf zwei Rädern gezeigt, bei dem der Beifahrer draußen auf dem Führerhaus stand. Ein wohlberechneter Pkw-Aufprall auf einen anderen wurde außerdem gezeigt, und natürlich durften die Monster-Trucks nicht fehlen, die die überfahrenen Altautokarossen zu „Flachblech“ verarbeiteten. Höhepunkt und Abschluss der aufregenden Show war dann der Sturz eines Pkw, besetzt mit einem Stuntakteur, von einem Kran aus 40 Metern Höhe in einen zuvor von den Akteuren aufgestellten „Autoschrotthaufen“.

Auf den Monster-Truck und dessen „Walzarbeit“ hatten insbesondere die kleinsten Zuschauer gewartet.

270_008_4869489_hm302_0510.jpg


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt