weather-image
15°

So arbeitet es sich bei Hitze in Hameln

veröffentlicht am 20.08.2012 um 15:57 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Welche Kleiderordnung ist bei dieser Hitze in Büros erlaubt?

Hameln (jbr). Lange haben wir auf den Sommer gewartet – jetzt ist er da und beschert uns satte Temperaturen mit weit über 30 Grad. Shorts, Miniröcke, Trägertops und Sandalen regieren die junge Modewelt in der Fußgängerzone. Aber wie seiht es am Arbeitsplatz aus?

„Gefühlt haben wir einen der heißesten Arbeitsplätze in Hameln“, sagt Thomas Wahmes, Pressesprecher der Rattenfängerstadt. Gerade die Büros zur Sonnenseite seien zum Teil unerträglich warm. Deswegen dürfen sich die Mitarbeiter im Bürgeramt bei diesen Temperaturen auch etwas luftiger kleiden. „Jackett und Krawatte können ruhig weggelassen werden“, sagt der Pressesprecher. „Solange niemand in Shorts kommt, gibt es nichts Auszusetzen.“

So gut haben es die Dachdecker der Firma Maulhardt nicht. Auch bei diesen Temperaturen müssen sie die Arbeiten an der Theodor-Heuss-Schule voranbringen. Ihre Lösung: „Wir verschieben unsere Arbeitszeiten“, berichtet Robert Yates, Dachdecker des Hamelner Betriebs. Von morgens um fünf Uhr bis nachmittags um zwei Uhr seien sie im Sommer auf den Baustellen unterwegs, um die Dächer ihrer Kunden auf Vordermann zu bringen.

Wie andere Unternehmen mit der Hitze umgehen, lesen Sie in der Dewezet.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt