weather-image
×

Sich Sorgen von der Seele reden

veröffentlicht am 10.01.2012 um 16:15 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Von Birte Hansen
Hameln. Weil empfundene Not sich nicht an bestimmte Tage hält, entschlossen sich die Markt- und Münsterkirchengemeinde vor drei Jahren, gemeinsam von Montag bis Freitag Seelsorge-Sprechstunden anzubieten. Zudem finden die Gespräche seit Errichtung des Hauses der Kirche in diesem Gebäude statt, denn aus Erfahrung wusste man, dass Menschen sich in der Kirche als Ort für Seelsorgegespräche nicht gut aufgehoben fühlten.

Das Angebot wird angenommen - mal mehr, mal weniger. Von Juni bis Dezember wurden 83 Gespräche geführt, die zwischen 10 und 90 Minuten dauerten. Die meisten Besucher kommen aus Hameln und der näheren Umgebung und aus jeder Altersklasse. An Gott glauben oder Kirchenmitglied sein sind keine Voraussetzungen, um die anonyme Seelsorge in Anspruch zu nehmen, versichert Pastor Thomas Risel. Auch drehen die Gespräche sich längst nicht alle um Gott, Glauben und die Bibel. Zumindest nicht vordergründig. Schuld und Vergebung seien aber häufig Themen, mit denen Menschen kämpften. Ebenso Bedürftigkeit, Einsamkeit oder Trauerbewältigung nach dem Verlust eines nahestehenden Menschen.
Stellt der Seelsorger allerdings fest, dass hinter den Sorgen Pathologisches steckt, sind Psychologen, Psychiater oder der Hausarzt gefragt. Erst kürzlich habe er einer Frau empfohlen zum Psychiater zu gehen, als er vermutete, dass sie unter einer Psychose leidet, erzählt Risel aus der Praxis.
„Wir können begleiten“, erklärt Pastorin Christiane Brendel. Hilfe zur Selbsthilfe leisten, den Menschen im Gespräch an den Punkt zu bringen, an dem er selbst Lösungen für sich erkennt. Angenommen zu werden, wie man ist, das sei das Gefühl, das vermittelt werden solle.

Am Ende eines Gesprächs stehe häufig der Satz: „Danke, dass Sie sich die Zeit genommen haben!“, erzählt Risel.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt