weather-image
22°

„Stadthaus“ soll im November 2013 bezugsfertig sein

Service-Wohnungen – WGH baggert für Senioren

Hameln (jbr). Noch klafft ein riesiges Loch auf der Baustelle an der Gröninger Straße, dem Grundstück der ehemaligen Keksfabrik. Doch schon im November nächsten Jahres soll hier ein vierstöckiges Wohn- und Geschäftshaus der Hamelner Wohnungsgenossenschaft (WGH) stehen, das neue Wohnformen für die Generation 60plus anbietet. Mit der Fertigstellung des sogenannten „WGH Stadthauses“ sind erstmals in der Rattenfängerstadt Wohngemeinschaften für Senioren bezugsfertig. Knapp fünf Millionen Euro hat die WGH, laut Vorstand Heinz Brockmann, für den Neubau kalkuliert.

veröffentlicht am 26.10.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 08:21 Uhr

270_008_5924506_hm301_2610.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

„Die Bauarbeiten gehen zügig voran“, zeigt sich der WGH-Chef zufrieden. Derzeit werde die Baugrube für die Tiefgarage ausgehoben, dann folge die Betonierung. Noch in diesem Jahr soll der komplette Rohbau des Hauses stehen, denn sieben der zwölf Service-Wohnungen seien bereits reserviert und weitere 25 Bewerbungen lägen schon vor. Die WGH scheint mit ihrem Neubau den Wünschen vieler Senioren gerecht zu werden: „Die Warteliste wird von Tag zu Tag länger. Wir haben gar nicht so viele Wohnungen, wie jetzt schon Bewerbungen vorliegen“, sagt Brockmann.

Im ersten Stock des neuen Stadthauses sollen ab November 2013 zwölf Zimmer für eine Seniorenwohngemeinschaft liegen. „Jedes davon ist um die 20 Quadratmeter groß“, sagt Brockmann. Auf der gleichen Etage werden eine Wohnküche und mehrere Gemeinschaftsräume eingerichtet, „die zum Kochen, Klönen, Kaffee trinken und Spielen einladen“, stellt sich der WGH-Chef vor. Im zweiten und dritten Stock hingegen sind zwölf Service-Wohnungen in einer Größe von 52 bis 83 Quadratmetern angelegt. „Sie können einzeln, aber auch zu zweit bezogen werden“, sagt Brockmann. Als besonderen Vorteil dieser Wohnungen nennt er die Möglichkeit, verschiedene Zusatzleistungen hinzubuchen zu können, wie eine Einkaufs- oder Putzhilfe.

Für 9,30 Euro pro Quadratmeter können die Wohnungen gemietet werden. Für ein Zimmer in der Senioren-WG hieße das Mietkosten in Höhe von 186 Euro (kalt), für die Service-Wohnungen 484 Euro bis 772 Euro, je nach Größe der Wohneinheit. Natürlich sei auch darauf geachtet worden, dass alle Wohnungen behindertengerecht und auf die Bedürfnisse älterer Menschen abgestimmt seien, betont der WGH-Chef. Im Erdgeschoss des Stadthauses wird es außerdem eine DRK-Tagespflege geben, die die Bewohner in Anspruch nehmen können. Auch eine neue WGH-Geschäftsstelle wird im Haus ab November 2013 zu finden sein.

Noch sind Arbeiter damit beschäftigt, die Tiefgarage auszuheben, doch schon im November nächsten Jahres soll hier ein vierstöckiges Haus stehen, das seniorenfreundliches Wohnen ermöglicht.

Foto: jbr



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?