weather-image
Der Gutachterausschuss für Grundstückswerte Hameln feiert Jubiläum

Seit 50 Jahren haben sie das Ohr am Markt

Hameln (ch). „Transparenz“ lautete das Wort, das gestern bei der Festveranstaltung zum 50-jährigen Bestehen des Gutachterausschusses für Grundstückswerte (GAG) am häufigsten zu hören war.

veröffentlicht am 04.11.2011 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 07.11.2016 um 17:41 Uhr

270_008_4922702_hm201_0411.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In der „Traumfabrik“ im Hefehof lobten die Grußredner den Beitrag des GAG, für Transparenz auf dem Hamelner Grundstücksmarkt zu sorgen. Otto Deppmeyer in einer Doppelfunktion als Landtagsabgeordneter und Mitglied des GAG, Gaby Willamowius als Vertreterin der Stadt Hameln und Siegmar Liebig als Vertreter des niedersächsischen Innenministeriums dankten dem Ausschuss, der mit der Einführung des Bundesbaugesetzes im Jahr 1961 (bundesweit) eingerichtet worden war.

„Sie haben das Ohr am Markt“, so Siegmar Liebig über den GAG. Er lobte die Orientierung, die dieser damit den Kunden auf dem Grundstücksmarkt biete.

„Wir haben keine Träume mehr, sondern wir stehen in der Realität“, sagte Uwe Strauß, Vorsitzender des Gutachterausschusses für Grundstückswerte Hameln, in Anspielung auf den Veranstaltungsort der Feierlichkeiten: die „Traumfabrik“. Nach 50 erfolgreichen Jahren blicke man trotz großer Herausforderungen wie der demografischen Entwicklung und der Eurokrise zuversichtlich in die Zukunft.

Der heutige Gutachterausschuss für den Bereich Hameln ist aus einer Vielzahl von Gutachterausschüssen hervorgegangen. Hierzu gehörten die GAG für die Bereiche der Landkreise Bückeburg, Rinteln, Hameln, Holzminden, Alfeld und Hildesheim sowie für die Bereiche der Städte Hameln und Hildesheim und Teile des Landkreises Springe.

Seit 2005 ist der GAG Hameln als selbstständiges Gremium aus Festangestellten und Ehrenamtlichen für die Landkreise Hameln-Pyrmont, Hildesheim, Holzminden und Schaumburg zuständig. Aufgabe der Gutachterausschüsse ist es, die Bürger, Behörden und Unternehmen über den Grundstücksmarkt zu informieren. In diesem Zusammenhang ermittelt der GAG Hameln zum Beispiel Verkehrswerte über bebaute und unbebaute Grundstücke und leitet flächendeckende Bodenrichtwerte. Jedes Jahr veröffentlicht der Ausschuss seine Daten in den Grundstücksmarktberichten.

Als Vorsitzender des Hamelner Gutachterausschusses gab Uwe Strauß den Zuhörern in seinem Vortrag „50 Jahre GAG – ein kurzer Rückblick“ einen Einblick in die Arbeit der Gutachterausschüsse während der zurückliegenden 50 Jahre. Seit den Anfängen der Führung der Kaufpreissammlung auf Karteikarten im Jahr 1961 bis zur heutigen automationsgestützten Bereitstellung der Grundstücksdaten im Internet habe sich viel verändert, so Strauß.

„Der Immobilienmarkt Deutschland – die Gutachterausschüsse sind mittendrin“, lautet der Titel des Vortrags, den der Vorsitzende des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte Niedersachsen, Reinhard Krumbholz, im Anschluss hielt. Der Obere Gutachterausschuss von Niedersachsen mit Sitz in Oldenburg ist für das gesamte Bundesland zuständig und erstellt landesweite Analysen, veröffentlicht einmal pro Jahr den Landesgrundstücksmarktbericht und erstellt Obergutachten.

1300 Gutachterausschüsse gibt es in Deutschland, 146 sind es in Niedersachsen. Unter der Führung des Oberen Gutachterausschusses für Grundstückswerte Niedersachsen haben alle Ausschüsse gemeinsam im April 2010 erstmals einen Immobilienmarktbericht Deutschland herausgegeben – mit dem Ziel, die Transparenz auf dem Immobilienmarkt zu verbessern. Eine aktualisierte Version des Marktberichtes erscheint Ende des Jahres.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt