weather-image
×

Segeltuch-Dach für die Terrasse des Hochzeitshauses

veröffentlicht am 12.08.2010 um 19:20 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (HW). Eine transparente und wenig auffallende Segeltuch-Konstruktion wird künftig die Terrasse des Hochzeitshauses überdachen und den Darstellern von Rattenfängerspiel und „Rats“ Schutz vor Regen bieten. Mit großer Mehrheit – nur Albrecht Garbe von der Bürgerliste stimmte dagegen – entschieden sich gestern die Mitglieder des Ausschusses für erneuerbare Energien, Bau und Umwelt für die unentgeltliche Machbarkeitsstudie des Hamelner Architekturbüros Krenz.
  „Das Segeltuch ist das, was wir uns vorgestellt haben. Es schafft freie Sicht und ist relativ unauffällig. Eine gute Lösung, weil das Gebäude-Ensemble unberührt bleibt“, lobte CDU-Fraktionschef Claudio Griese den Krenz-Entwurf. Karin Echtermann (SPD) würdigte die Flexibilität und Jürgen Mackenthun (Grüne) unterstrich: „Dieser Entwurf stört am wenigsten und der Preis ist angemessen.“
 Ausschussvorsitzender Herbert Rode (SPD) dankte allen heimischen Architekten „für das Herzblut, das sie in ihre Studien gesteckt haben.“ Baudezernent Eckhard Koss war mit seinem Aufruf an die heimischen Architekten in die Offensive gegangen, weil der von ihm vorgelegte Entwurf in der vorausgegangenen Sitzung des Bauausschusses auf heftige Kritik gestoßen war.  „Das war aber eine einmalige Aktion“, betonte Koss gestern.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt