weather-image
15°

Schwere Vorwürfe gegen Postbank-Finanzberater

veröffentlicht am 17.02.2010 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

bhw

Hameln (fh). Wurden Kunden von den Vertretern der Postbank Finanzberatung gezielt falsch beraten? Die Zeitschrift Finanztest erhebt erneut schwere Vorwürfe gegen das in Hameln ansässige Unternehmen. Auf einen entsprechenden Leseraufruf seien „hunderte Zuschriften“ eingegangen, heißt es in der neuen Ausgabe der Zeitschrift. Finanztest zitiert spektakuläre wie kostspielige Fälle fragwürdiger Beratung.

Nicht selten geht es dabei um Verträge mit der Postbank-Tochter BHW. Sprecher Rüdiger Grimmert betont jedoch: „Es handelt sich um Einzelfälle.“ Man bemühe sich, die Probleme zu klären. Finanztest sei jedoch nicht bereit, die Namen der betroffenen Kunden weiterzugeben.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare