weather-image

Schulzentrum Nord: Landrat fordert mehr planerische Kreativität

veröffentlicht am 10.04.2014 um 15:31 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

270_008_6890470_jas06_Schulzentrum_Nord.jpg

Hameln-Pyrmont (HW). Wenn es um die Kosten des Schulzentrums Nord geht, wird die Stadt Hameln noch Schularbeiten machen müssen. Das hat der Landkreis Hameln-Pyrmont gestern der Verwaltung mitgeteilt. „Das Festlegen auf einen Entwurf finden wir unglücklich“, sagt Landrat Tjark Bartels und fordert durch eine funktionale Ausschreibung mehr „planerische Kreativität“ und neue Ideen, die auch die Kosten von bislang veranschlagten 21,2 Millionen Euro senken sollen. „Es geht nicht um eine Billiglösung, sondern um die beste Schule zum besten Preis“, begründet der Sozialdemokrat.
Bartels befürwortet die Planung und Durchführung aus einer Hand. „Das nimmt die Unternehmer in die Pflicht, das umzusetzen, was sie auch geplant haben“, begründet er.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige

Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

Immobilien mieten

Immobilien kaufen

Anzeige
Anzeige
Kommentare

Kontakt

Redaktion
E-Mail: redaktion@dewezet.de
Telefon: 05151 - 200 420/432
Anzeigen
Anzeigen (Online): Online-Service-Center
Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
Abo-Service
Abo-Service (Online): Online-Service-Center
Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
X
Kontakt