weather-image
23°
×

Sonntag Typisierungsaktion in Todenmann

Schüler sammeln 2000 Euro für schwer kranken Paul (4)

veröffentlicht am 16.07.2015 um 18:09 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:29 Uhr

Rinteln (peb). Die Hilfsbereitschaft in der Bevölkerung für den an Blutkrebs erkranken Paul (4) aus Rinteln ist überwältigend. Bis heute wurden bereits 25 000 Euro gespendet. Für die Typisierungsaktion am kommenden Sonntag von 11 bis 16 Uhr in der Mehrzweckhalle in Todenmann rechnen die Organisatoren von der Kindertagesstätte am Kreiskrankenhaus mit Catrin Witt an der Spitze und der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) mit 2000 Spendern.
Die Spendenflut geht weiter. Eine schöne Idee hatte der Kunst-Leistungskurs des Gymnasium Ernestinums. Anstelle der zunächst geplanten Typisierungsaktion unterstützten die Schülerinnen und Schüler die Suche nach einem geeigneten Stammzellspender Paul mit einer Spendenaktion unter dem Motto „Ein Eis für Dich – 1000 Euro für die DKMS“.
Die Idee war, dass jeder Schüler und Erwachsene des Gymnasiums mindestens einen Euro spendet. Bei einer Spende über einem Euro bekommt der Spender als kleines Dankeschön ein Eis geschenkt. Der Erlös ging zu 100 Prozent an die DKMS, weil der Leistungskurs mit Studienrätin Andrea Büssing die Kosten für das Eis übernahm.
„Die Unterstützung der Schulgemeinschaft war wirklich überwältigend, sodass wir in kurzer Zeit unser selbstgestecktes Ziel übertreffen konnten und nun sogar über 2000 Euro an die DKMS auf das Spendenkonto für Paul überweisen können! Als Dankeschön wurden etwa 800 Wassereis an die Kinder verschenkt“, erklärt Andrea Büssing. „Dass man als Schule gemeinsam viel erreichen kann, ist allen Beteiligten deutlich geworden. Kinder haben ihr Taschengeld gespendet, Eltern und Lehrer haben die Aktion ebenso finanziell unterstützt – manche Kollegen haben sich spontan dazu bereit erklärt, ihren Klassen gegen eine großzügige Spende ein Eis auszugeben.“
Die Stiftung für Rinteln spendete einen Betrag von 600 Euro. „Der vierjährige Paul benötigt dringend eine Stammzelltransplantation. Die Kosten für die Typisierung betragen 50 Euro pro Person und werden von den Krankenkassen nicht übernommen. Mit unserer Spende wollen wir die Aktion unterstützen“, sagt der Stiftungsvorstand mit Thomas Priemer, Manfred Asche, Hermann Stoevesandt, Andreas Kühne-Glaser und Wolfgang Foerstner. „Wir hoffen, dass sich ein Stammzellspender findet und Pauls Leben gerettet werden kann“, hofft der Vorstand und wünscht sich, dass viele Rintelner zwischen 17 und 55 Jahren an der Typisierungsaktion teilnehmen.
Und auch außerhalb des Landkreises ist die Hilfsbereitschaft groß. So macht sich Hannover 96 stark gegen Blutkrebs. Der Fußball-Bundesligist führt im Rahmen der Saisoneröffnungsfeier mit einem Familienfest am Sonntag, 19. Juli, von 11 bis 16 Uhr ebenfalls eine große Typisierungsaktion zugunsten des kleinen Pauls durch. Die Fans können sich in der HDI-Arena in mehreren Zelten der DKMS testen lassen.
Nach Berechnungen der DKMS wird die Typisierungsaktion für Paul etwa 80 000 Euro kosten. 25 000 Euro wurden bis heute gespendet. Deshalb hofft die DKMS auf weitere Spender.
Das Spendenkonto lautet: Volksbank Hameln, IBAN: DE78 2546 2160 0659 2830 00, BIC: GENODEF1HMP, Stichwort: Paul.

Mit 2000 Euro haben die Schülerinnen und Schüler des Leistungskurs Kunst sogar ihr selbs gestecktes Ziel in Höhe von 1000 Euro weit übertroffen. Foto: pr


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige