weather-image
17°

Schock-Video soll junge Fahrer warnen

veröffentlicht am 23.03.2012 um 14:40 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:34 Uhr

Video

Hameln (red). Der Anteil junger Fahrer (18 bis 24 Jahre) an der Unfallgesamtzahl ist überproportional hoch. Hauptunfallursachen sind Alkohol, Drogen und zu schnelles Fahren. Ein „Schock-Video“ soll für die Gefahren sensibilisieren.

Annette Kessler, Oberstudienrätin an der Elisabeth-Selbert-Schule und Polizeihauptkommissar Andreas Hinz führten den Schülern die dramatischen Folgen von Verkehrsunfällen vor. Polizei und Schule setzen dabei auf die sogenannte „Peer-Education“. „Peer“ ist Englisch und bedeutet gleichaltrig.

Daher übernahmen Studenten der Polizeiakademie den Unterricht. Die Absicht: „Schüler fühlen sich durch Gleichaltrige eher angesprochen“, die Botschaft, so die Hoffnung, hat damit eine größere Wirkung.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Mehr Artikel zum Thema
Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare