weather-image
10°

Kassiopeia stellt ab heute im Infocenter aus

Schneewittchen und die sieben Zwerge

Hameln (sto). Zipfelmützen aufsetzen, Bärte annähen, die Schürze binden für Gretel, Rapunzels Haare kämmen, die Schutzengel mit Flügelchen ausstatten und Kartons bereitstellen für den Transport in das Infocenter. Alle Jahre wieder richtet die Puppenwerkstatt „Kassiopeia“ dort eine Advents-Verkaufs-Ausstellung mit selbst genähten Puppen aus. Diesmal wird es märchenhaft, denn die Akteure sind Schneewittchen und die sieben Zwerge, Dornröschen, der gestiefelte Kater, Rapunzel und andere Märchenfiguren. Die Kulissen für das Märchenland sind entstanden in Zusammenarbeit mit der Kreativgruppe der Julius-Tönebön-Stiftung unter Leitung von Jacqueline Peel.

veröffentlicht am 28.11.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 05.11.2016 um 03:21 Uhr

270_008_6007664_hm203_2811.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Unter dem Motto „Es war einmal… 200 Jahre Brüder Grimm“ wird die elfte Ausstellung von Kassiopeia heute um 18 Uhr im Foyer des Infocenters durch Benjamin Schäfer eröffnet. Der Geschäftsführer des in Kassel ansässigen Vereins „Deutsche Märchenstraße“ ist Schirmherr der Ausstellung. Den musikalischen Rahmen gestaltet die Jugendphilharmonie unter der Leitung von Olga Tchipanina. Der Erlös einer Tombola soll der „Brücke“ sowie „Kassiopeia“ zugutekommen.

Während der bis zum 20. Dezember laufenden Ausstellung ist die Teilnahme an einem Gewinnspiel mit Märchenfragen möglich. Die Verlosung findet statt am letzten Tag der Ausstellung. „Wir haben den 20. Dezember ausgewählt, weil am 20. Dezember 1812 die Erstausgabe der Grimmschen Kinder- und Hausmärchen erschienen ist“, erläutert Ursel MeyerBothling, die Vorsitzende des Kassiopeia-Vereins.

Wie immer wird auch diesmal die Ausstellung mit einer kleinen Cafeteria abgerundet und Gebäck aus der Lehrwerkstatt der Elisabeth-Selbert-Schule angeboten. Die Leitung hat Herbert Rode. An jedem Donnerstag um 11 Uhr ist Edeltraud Blötz, die bekannte Märchenerzählerin, zu Gast, um Märchen zu erzählen. „Größere Gruppen bitten wir um Voranmeldung“, betont Ursel Meyer-Bothling.

Die bis zum 20. Dezember laufende Ausstellung ist geöffnet montags bis freitags von 9.30 bis 18 Uhr, samstags von 9.30 bis 15 Uhr sowie sonntags von 9.30 bis 13 Uhr.

Ilona Demberg näht schnell noch ein paar Schutzengel.

Foto: sto



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt