weather-image
27°
Österliches Basteln macht nicht nur Kindern Spaß / Material gibt es in Hülle und Fülle

Schmuck zum Fest darf ruhig von Pappe sein

Hameln. Es muss ja nicht immer fertiger Nippes sein, auch wenn die Invasion der Osterhäschen bereits vor Wochen begonnen hat und Lämmer, Küken & Co. seit der Eroberung von Läden und Schaufenstern beharrlich um unsere Aufmerksamkeit buhlen. Bis zum Fest werden Wohnungen, Gärten und Balkons österlich herausgeputzt. Die meisten Menschen wünschen sich nach dem grauen Winter fröhliche Farben für die Dekoration. Wer selbst kreativ werden möchte, hat bis Anfang April genügend Zeit zu Schere und Kleber zu greifen, um zu basteln. Material gibt’s in Hülle und Fülle. Eier ausblasen und bemalen ist der Klassiker. Kinder lieben das. Denn schon das Ausblasen verspricht jede Menge Spaß, geht hier doch auch immer mal etwas daneben und sorgt für Lacher. Aber auch Figuren und Osterbecher, Deko-Blumen oder kleine Nester lassen sich mit etwas Fantasie leicht selbst herstellen.

veröffentlicht am 08.03.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 20:41 Uhr

270_008_5301618_rueck103_0803.jpg

Autor:

Karin Rohr
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

In Geschäften für Bastelbedarf findet man eine ganze Reihe von Rohlingen, die man nach Lust und Laune bemalen oder bekleben kann. Vom Ei bis zum Häschen ist (fast) alles zu haben und Werkzeug und Zubehör für die individuelle Gestaltung gibt’s dort auch.

Filz ist ein Dauerbrenner. Der weiche und leicht formbare Stoff eignet sich nicht nur zur Herstellung von Eierbechern, sondern auch zum Ausschneiden von Figuren oder Blumen, mit denen man Osterzweige verzieren kann. Bevor man die Schere ansetzt, sollte man sich aus Pappe eine Schablone basteln, die man auf den Filz legt. Mit einem Stift die Umrisse auf den Stoff übertragen und die Figur ausschneiden.

Noch einfacher ist es, Eier oder Vögelchen aus Tonpapier auszuschneiden und anschließend in die Zweige eines Osterstraußes zu hängen oder als Stecker zur Dekoration von Blumentöpfen und -sträußen auf dünne Holzstangen oder Drähte zu kleben.

270_008_5301608_rueck101_0803.jpg
270_008_5301611_rueck102_0803.jpg

Knete ist das Material, das schon die Jüngsten zu eigenwilligen Kreationen inspiriert. Der Vorteil: Die Oster-Deko lässt sich nach dem Fest problemlos „beseitigen“. Und zurückverwandelt in einen Klumpen, lässt sich daraus wieder etwas Neues schaffen.

Zweige sind nicht nur in der Vase eine Freude fürs Auge, man kann aus ihnen auch kleine Nester formen. Mit Holzwolle oder Moos ausgepolstert und mit hart gekochten oder ausgeblasenen Eiern und Süßigkeiten befüllt, sind sie ein hübscher Tischschmuck für die Festtafel.

Salzteig ist ideal als Osterschmuck. Für den Teig nimmt man zwei Tassen Mehl und zwei Tassen Salz, vermischt die Zutaten mit etwas Salz und fügt dann vorsichtig so viel Wasser hinzu, dass ein dicker, geschmeidiger, aber nicht klebriger Teig entsteht. Anschließend den Teig mit dem Nudelholz ausrollen, mit Osterausstechformen die Figuren herausschneiden, auf ein mit Backpapier belegtes Blech legen und bei 100 Grad im Backofen etwa zwei bis drei Stunden backen. Nach dem Auskühlen die Figuren mit Acryl- oder Wasserfarben bemalen oder mit Klarlack behandeln, wenn sie naturbelassen bleiben sollen.

Auch aus Holz oder Servietten lässt sich Oster-Deko herstellen. Und fortgeschrittene Bastler können aus Gips, Draht, Glasbruchstücken, Tonscherben, Federn und Eierschalen originelle Ostergebilde zaubern. Wichtig ist nur das richtige Werkzeug (wie die Heißklebepistole) und natürlich jede Menge Fantasie bei der Zusammenstellung der Zutaten.

Den Osterschmuck fürs Fest selbst zu basteln, macht nicht nur Kindern Spaß. Egal, ob ein Hase aus Holz oder dicker Pappe gesägt wird, Eier aus Filz gefertigt werden oder man Plastikrohlinge aus dem Bastelladen bemalt und mit bunten Steinchen verziert – je nach Geschick und Können sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt.

Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.

Mehr Artikel zum Thema
Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Kommentare