weather-image
21°
×

Schlechtes Schlussquartal für Volvo

veröffentlicht am 06.02.2009 um 12:34 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Göteborg/Hameln. Der schwedische Nutzfahrzeug-Konzern Volvo, zu dem die Baumaschinensparte mit der Hamelner Straßenfertiger- und Walzenproduktion gehört, ist im vierten Quartal 2008 von der Wirtschaftskrise voll erfasst worden. Wie das Unternehmen gestern in Göteborg mitteilte, brachte das vierte Quartal 2008 einen Nettoverlust von 123 Millionen Euro – gegenüber 388 Millionen Euro Gewinn zwölf Monate zuvor. Im gesamten Jahresverlauf machte der Konzern einen Gewinn von 946 Millionen Euro, ein Drittel weniger als im Jahre 2007.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige