weather-image
×

Blitz schlägt in Feuerwehrtechnische Zentrale ein / 150 Feuerwehrleute im Einsatz

Schlammlawinen wälzen sich durch Dörfer

veröffentlicht am 27.04.2014 um 20:23 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:31 Uhr

Hameln (ube). Wolkenbrüche haben gestern Nachmittag in Teilen des Weserberglands für Überflutungen gesorgt. In Unsen und bei Buchhagen wälzten sich Schlammlawinen über Straßen. Aber auch die Bundesstraße 217 bei Rohrsen war betroffen – die Straßenmeisterei setzte Radlader und Kehrmaschine ein. In elf Orten waren mehr als 150 Feuerwehrleute im Unwettereinsatz. Landwirte eilten ihnen mit Frontladern zu Hilfe. Am frühen Morgen war bereits ein Blitz in die Feuerwehrtechnische Zentrale in Kirchohsen eingeschlagen. Folge: Die Feuerwehr war telefonisch nicht mehr erreichbar. Dennoch gab es keine Probleme, denn: „Die Notrufleitungen sind sofort auf die Polizei-Leitstelle umgeleitet worden“, erklärt Kay Leinemann, stellvertretender Leiter der Feuerwehr-Leitstelle. Die Leitstellen-Disponenten des Landkreises verlegten ihren Arbeitsplatz für mehrere Stunden nach Hameln.

7 Bilder
Schlamm in Unsen. Foto: ube


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2021
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt