weather-image
20°

Schießerei vor Disko - "Nachtschicht"-Prozess beginnt

veröffentlicht am 16.03.2009 um 17:12 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:37 Uhr

Schiesserei Nachtschicht

Hameln/Hannover (ube). Es geht um Schüsse vor einer Hamelner Disko, das berüchtigte Türsteher-Milieu – und wohl auch Organisierte Kriminalität (OK). Jedenfalls hat die für OK zuständige Spezialabteilung der Staatsanwaltschaft Hannover den Fall bearbeitet und auch die Anklageschrift vorbereitet.

13 Monate nach der Schießerei vor dem „Dance Club Nachtschicht“ in Klein Berkel, die bundesweit für Schlagzeilen sorgte, müssen sich ab Donnerstag sieben Männer im Alter von 24 bis 52 Jahren vor dem Schwurgericht in Hannover wegen des bewaffneten Angriffs auf das Tanzlokal am Multimarkt verantworten. Die Staatsanwaltschaft hat den 24 Jahre alten B. und den 28 Jahre alten M. wegen versuchten Totschlags angeklagt. Die fünf mutmaßlichen Komplizen müssen sich wegen Beihilfe zum versuchten Totschlag verantworten. Auf der Anklagebank sitzen – bis auf eine Ausnahme – polizeibekannte Personen aus Hameln, Hannover und Coppenbrügge.
 Der mit Spannung erwartete Prozess findet vor der 13. Großen Strafkammer unter Vorsitz von Richter Wolfgang Rosenbusch statt. Er beginnt um 9 Uhr im Saal 127 und wird sich wohl bis zum Juni hinziehen. Geplant sind vorerst zehn Verhandlungstage. Die Angeklagten werden von acht Rechtsanwälten – darunter sind so bekannte Strafverteidiger wie Eckart Klawitter, Michael Fürst und Burkhard Papendick – vertreten. Es ist anzunehmen, dass das Landgericht Hannover besonders starke Sicherheitsvorkehrungen treffen wird.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?