weather-image
17°
Dicksein hat viele Ursachen / Experte referiert im Hamelner Forum

Schicksal – oder selbst schuld?

Hameln (red). Für Kinder ist Essen in noch viel höherem Maße als für Erwachsene mit Gefühlen verbunden. Gestillt zu werden, ist für den Säugling die allererste Form der Kommunikation mit seiner Mutter. Kleinkinder erleben, wie ihr Wohlbefinden von Essen oder Nichtessen beeinflusst wird. Später teilen die Mahlzeiten in der Familie den Tagesablauf des Kindes ein. Kurz gesagt: Essen ist viel mehr als reine Nahrungsaufnahme. Aber das hat auch seine Schattenseiten: Viele Kinder sind zu dick.

veröffentlicht am 29.02.2012 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 06.11.2016 um 22:41 Uhr

270_008_5278790_hm206_2902.jpg
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Starkes Übergewicht zum Beispiel kann eine ganze Reihe von Erkrankungen fördern. Parallel zum Anstieg der Häufigkeit von Übergewicht im Kindes- und Jugendalter hat die Anzahl der Kinder und Jugendlichen mit Typ-2-Diabetes zugenommen. Und auch die Seele leidet: Ein niederes Selbstwertgefühl, Probleme, die eigenen Grenzen zu spüren und depressive Verstimmungen sind Folgeerscheinungen. Gut 3,5 Millionen Jungen und Mädchen in Deutschland leiden an Übergewicht. Schicksal – oder selbst schuld? Neben falschen Essgewohnheiten und zu wenig Bewegung gibt es noch weitere Faktoren, die schon in jungen Jahren die Entstehung von Übergewicht bestimmen. Besonders Eltern haben durch ihr Verhalten einen großen Einfluss auf das Gewicht ihrer Kinder. Und dieser Einfluss beginnt schon während der Schwangerschaft. „Leider sind die präventiven Maßnahmen bislang nicht von großem Erfolg gekrönt“, sagt Prof. Dr. Manfred Müller vom Institut für Humanernährung und Lebensmittelkunde in Kiel. Der Grund: Es gibt zahlreiche Faktoren, die das Gewicht von Kindern bestimmen und die bislang nicht von Präventionsmaßnahmen berücksichtigt werden. „Ein Kind wird nicht nur dann übergewichtig, wenn es sich falsch ernährt oder zu wenig bewegt – die Ursachen sind vielschichtiger.“ Müller referiert am Donnerstag, 1. März, um 19 Uhr im Rahmen des Hamelner Forums im Lalu. Karten gibt es bei den Buchhandlungen Matthias, Seifert und von Wedemeyer in Hameln, in der Bücherei sowie im Buchladen am Markt in Emmerthal und an der Abendkasse.

Weiterführende Artikel
    Anzeige

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare