weather-image

Prozess um Familienfehde mit sieben Verletzten beginnt / Gericht will auf alles vorbereitet sein

Scharfe Sicherheitsvorkehrungen

Hameln. Der Prozess um eine gewalttätige Familienfehde, der am Montag vor dem Hamelner Schöffengericht beginnt, findet unter verschärften Sicherheitsvorkehrungen statt. Die Justiz hat die Polizei um Unterstützung gebeten. „Wir stufen das Verfahren als sensibel ein und wollen auf alles vorbereitet sein“, sagt der Direktor des Amtsgerichts Hameln, Dr. Herbert Seutemann, auf Anfrage der Dewezet. Es geht um die juristische Aufarbeitung einer Massenschlägerei an der Deisterallee, bei der am Nachmittag des 10. August 2011 sieben Menschen teils schwer verletzt wurden. Es soll seinerzeit um verletzte Ehre gegangen sein. Am Tatort hatten Kriminalisten Messer, Baseballschläger, Latten und eine Gaspistole sichergestellt.

veröffentlicht am 02.03.2013 um 06:00 Uhr
aktualisiert am 04.11.2016 um 12:41 Uhr

270_008_6229527_hm304_0203.jpg

Autor:

VON ULRICH BEHMANN


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt