weather-image

Die Briefmarkensammler werden weniger – dabei sind die bunten Marken ein Spiegel der Welt im Miniformat

Schätze, die keiner haben will

Meine Freundin und ich waren wohl um die neun Jahre alt, als wir anfingen, Briefmarken zu sammeln. Voller Lust durchforstete ich täglich die Post, besonders ergiebig waren die Sommerferien, wenn Freunde und Verwandte aus fernen Ländern Postkarten mit exotischen Marken schickten. Der Jagdtrieb wurde stärker, als ein bayerischer Großonkel starb. Ein halbes Leben lang hatte er gesammelt. Weil sie nicht wusste, wohin damit, drückte seine Tochter mir einen Pappkarton mit einem Teil der Sammlung in die Arme. Es waren sorgfältig sortierte Ersttagsbriefe, aber auch viele lose Marken, unter anderem mit den Abbildern Hitlers und Hindenburgs. Ich wähnte mich im Besitz eines großen Schatzes, über den man besser nicht allzu viel sprach. Bevor ich komplett zu Gollum mutieren würde, musste ich mir Klarheit verschaffen und schleppte die Kiste zum Schätzen ins Schreibwarengeschäft Steiniger nach Hameln, wo man damals auch Sammlermarken erstehen konnte. „400 DM alles zusammen“, konstatierte der Herr mit Lupe. Ich konnte meine Enttäuschung kaum verbergen, auch wenn das für meine Verhältnisse viel Geld war.

veröffentlicht am 17.12.2013 um 18:22 Uhr
aktualisiert am 02.11.2016 um 11:21 Uhr

270_008_6804691_hin104_1812.jpg
Dorothee Balzereit

Autor

Dorothee Balzereit Reporterin / ViaSaga zur Autorenseite


Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt