weather-image
12°

"Sauberkeit erhöht das Sicherheitsgefühl"

veröffentlicht am 16.11.2010 um 18:28 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:36 Uhr

Hameln (HW). "Hameln gehört zu den zehn sichersten Städten in Niedersachsen", sagt Dieter Schur, Fachbereichsleiter Recht und Sicherheit. Dennoch gebe es im Stadtgebiet Gegenden, in die sich die Bürger nur ungern trauten. Dies seien beispielsweise der nördliche Bereich des Werders, der Fußgängertunnel „Grüner Reiter“, öffentliche Toiletten, Brückenauf- und -abgänge, der Bereich vor dem alten Kino in der Deisterstraße, die Deisterallee und auch der Bahnhofsvorplatz.

In Zusammenarbeit mit der Polizei hat eine Kommission der Verwaltung ein Konzept zu erarbeitet, das die Sauberkeit und Sicherheit in Hameln erhöhen soll.  „Dunkle Ecken“ seien häufig mit Dreck und Lärm verbunden, deshalb werde seitens der Stadt erwogen, einen Bußgeldkatalog gegen achtlos entsorgten Müll zu erarbeiten. „Verwahrloste und schlecht ausgeleuchtete Plätze erleichtern auch Straftaten“, sagte Dirk Barnert als Vertreter der Polizei vor dem Ausschuss für Recht und Sicherheit.  Die Sicherheit stünde in engem Zusammenhang mit der Sauberkeit.
 



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt