weather-image
16°
×

Satzvollendung mit den Politikern

veröffentlicht am 02.09.2011 um 15:51 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:35 Uhr

Hameln (bha). Für die Männer und Frauen, die die Leistung vollbringen sollen, ist dieses Spiel immer eine Herausforderung, für die Zuhörer aber purer Spaß. Wenn es heißt, "bitte vollenden Sie diesen Satz grammatikalisch unfallfrei", sind die Teilnehmer erst überrumpelt, dann amüsiert. So ging es auch den Kandidaten auf dem Dewezet-Podium. Lesen Sie hier, wie die Politiker, die in Hameln zur Wahl stehen, auf die Satzanfänge von Chefredakteur Frank Werner geantwortet haben.

Hans-Wilhelm Güsgen (FDP):

Dass die FDP einen eigenen Landratskandidaten aufbietet, finde ich ... nicht so optimal.

Guido Westerwelle als Außenminister ist ... ein guter Außenminister, der vielleicht nur mal ein bisschen Urlaub braucht.

Wer sich bei meinen Reden im Rat die Frage stellt, ob er im Elferrat sitzt ... Tja. ... Ich bin dafür bekannt, dass ich kurz und bündig spreche und gerne mal die anderen im Rat aus der Reserve locke.

Werner Sattler (SPD):

Dass ich als Ortsvereins-Vorsitzender der SPD auch neuer Fraktionschef werden müsste ... sehe ich nicht so unbedingt.

Volker Brockmann als Fraktionschef der SPD wäre für mich ... einer von vielen.

Wer in Hamelns SPD verzweifelt nach der Generation der jungen Wilden sucht ... wir haben schon einige gefunden.

Ursula Wehrmann (Grüne):

Dass es keinen grünen Landratskandidaten gibt ... bedauere ich sehr.

Dass wir Grüne es nicht geschafft haben, ein einziges Windrad in Hameln zu errichten ... auch das bedauere ich sehr.

Wenn ich an das grüne Rotationsprinzip und an meine eigene Amtszeit im Rat denke ... darum wünsche ich mir eine Frau als meine Nachfolgerin.

Albrecht Garbe (Bürgerliste):

Wenn ich an Hermann Schmidtchen denke ... dann tut mir das persönlich leid, dass das auseinander gegangen ist.

Dass die Wählergemeinschaften kreisweit eine Fritz-Rieger-Allergie ausgebildet haben ... dann tut mir das persönlich leid.

Dass die Bürgerliste in einer Wahlanzeige für ZITAT „mehr Hirn im Rat“ wirbt, bedeutet im Umklehrschluss für die Bürgerliste ... dass wir durchaus aufnehmen, was aus der Bevölkerung kommt. Einige haben das auf ein Wahlplakat der Bürgerliste geschmiert - und wir haben das sofort aufgenommen.

Claudio Griese (CDU):

Wenn mich Herr Güsgen im Rat noch einmal mit dem Rattenfänger vergleicht ... dann würde ich Güsgen empfehlen, die Rattenfängersage zu studieren und seine Wortbeiträge  auf Korrektheit zu überprüfen.

Wer ernsthaft behauptet, Angela Merkel habe neulich in Hameln eine mitreißende Rede gehalten ... kann man das schon sagen, auch wenn die Meinungen auseinandergehen und manche meinen, dass sie mehr über Kommunalpolitik hätte sagen müssen.

Mein Gott Walter... ist ein Slogan, den sich einige aus unserer Partei gewünscht haben. Ob ich den persönlich gewählt hätte, weiß ich nicht.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2020
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt