weather-image
13°
Rundgang durch die Fußgängerzone

Sanierungspläne stoßen bei CDU-Senioren auf Skepsis

Hameln (wul). „Können wir uns das erlauben“, lautete eine der Fragen, die beim Treffen der Senioren-Union gestellt wurden und denen sich Fachbereichsleiter Ralf Wilde stellte. Etwa 35 Männer und Frauen hörten sich an, wie die Fußgängerzonensanierung vonstatten gehen soll, machten hinterher einen Rundgang durch die Oster- und Bäckerstraße – und waren skeptisch.

veröffentlicht am 06.03.2009 um 19:00 Uhr
aktualisiert am 12.11.2016 um 08:41 Uhr

Fußgängerzone
Weiterlesen für 20 Cent oder mit Ihrem Digital-Abo
Sie haben bereits ein Digital-Abo der DEWEZET? Dann melden Sie sich hier mit Ihren DEWEZET -Login an und lesen Sie den Text, ohne Ihn bei LaterPay bezahlen zu müssen.

Kritik wurde vor allem an der Summe „fünf Millionen Euro“ geäußert. Einige hegten Zweifel, ob dieser Betrag eingehalten werde, andere hinterfragten die Entscheidung, „so viele Millionen ausgeben zu wollen“ in Zeiten der Krise, fasste Gerhard Paschwitz (Ratsherr und Vorsitzender der Senioren-Union) zusammen. Eigentlich sei niemand in der Runde „für die Sanierung“, so Paschwitz. In Teilen oder in Form kleiner Verschönerungen – ja, aber nicht in dem geplanten Maße.



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2018
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare

    Kontakt

    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt