weather-image
25°

Sanierung der Hamelner Feuerwehrgerätehäuser kostet 7,5 Millionen Euro

veröffentlicht am 01.03.2013 um 12:52 Uhr
aktualisiert am 05.12.2017 um 14:33 Uhr

Teure Feuerwehrgerätehäuser in Hameln.

Hameln (HW). „Dass das so gravierend ist, hat niemand erwartet.“ Jobst-Werner Brüggemann (CDU) mag kaum glauben, was auf Veranlassung der Verwaltung durch die Architekten Uwe Brinkmann (Hagenburg) und Herwig Krause (Hannover) der Politik soeben avisiert worden ist: Mehr als 7,5 Millionen Euro werden benötigt, um die in die Jahre gekommenen insgesamt zwölf städtischen Feuerwehrgerätehäuser auf den neuesten Stand zu bringen.

Wegen der Enge der vorhandenen Grundstücke müssen einige Gebäude an anderer Stelle sogar neu errichtet werden, um die gesetzlich vorgeschriebenen Bedingungen zu erfüllen und die Sicherheit der Feuerwehrleute dauerhaft zu gewähren. Anderenorts muss zumindest in Anbauten investiert werden. „Mir verschlägt es die Sprache“, erklärte der Vorsitzende des Ausschusses für Recht und Sicherheit. Brüggemann kündigte jedoch an, dass seitens der Politik all das getan werden solle, was baulich erforderlich sei. Doch woher das benötigte Geld kommen soll, wo welche Priorität besteht und über welchen Zeitraum die erforderlichen Sanierungen finanziert werden sollen, steht derzeit noch in den Sternen



Copyright © Deister- und Weserzeitung 2019
Texte und Fotos von dewezet.de sind urheberrechtlich geschützt.
Weiterverwendung nur mit Genehmigung der Chefredaktion.


Anzeige
Weiterführende Artikel

    Immobilien in Hameln: auf immo.dewezet.de finden Sie tagesaktuelle Angebote zur Miete und zum Kaufen

    Immobilien mieten

    Immobilien kaufen

    Anzeige
    Anzeige
    Kommentare
    Kontakt
    Redaktion
    E-Mail: redaktion@dewezet.de
    Telefon: 05151 - 200 420/432
    Anzeigen
    Anzeigen (Online): Online-Service-Center
    Anzeigen (Telefonisch): 05151 / 200 - 666
    Abo-Service
    Abo-Service (Online): Online-Service-Center
    Abo-Service (Telefonisch): 05151 / 200 777

    Keine Zeitung bekommen? Hier zur Zustell-Reklamation.
    X
    Kontakt
    X
    Herzlichen Glückwunsch, Ihr Adblocker funktioniert!

    Wir verstehen, dass Sie nicht hier sind, um Werbung zu sehen.
    Aber Werbe- und Aboeinnahmen sind wichtig für unsere journalistische Arbeit.


    Unterstützen Sie unseren Qualitäts-Journalismus, indem Sie Ihren Adblocker deaktivieren
    oder sich mit einem gültigem Digital-Abo anmelden.

    Sie haben ein Digital-Abo? Hier anmelden!

    Noch kein Digital-Abo?